Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Karneval
Närrische Saison eröffnet

Thomas Pilz / 19.11.2018, 13:51 Uhr
Falkenthal (MOZ) Die Narren und Närrinnen in Falkenthal gelten nicht nur landauf, landab als besonders witzig und verrückt. Seit Sonnabend können sie für sich in Anspruch nehmen, auch als außerordentlich hartgesotten zu gelten. Bei knapp über null Grad Celsius – wenn auch strahlendem Sonnenschein – traf sich das lustige Völkchen zum traditionellen Saisonauftakt der Karnevalisten, und marschierte trotz einiger technischer Pannen durch das Dorf, um die verdutzte Anwohner mit ein paar Darbietungen zu erfreuen.

Das Ganze bekam selbstverständlich eine offizielle Note und ernsthaften Rahmen. Nicht nur weil den Jecken ein Polizeiauto samt Blaulicht auf der Straße Platz verschaffte und den Abschluss die Freiwillige Feuerwehr bildete. Vielmehr winkte das Prinzenpaar mitten aus dem Pulk heraus huldvoll dem Zaungast zu.

Prinzessin Petra und Prinz Jürgen erledigen diese Aufgabe immerhin schon in der dritten Saison nacheinander. „Wir haben einfach Spaß an der Freude“, merken sie auf Nachfrage an. Dass sie wiederholt das Falkenthaler Prinzenpaar abgeben, hätte man sich vorher auch nicht träumen lassen. Zumal Jürgen einräumt, er habe es eigentlich nicht mehr machen wollen, aber dann habe er wieder Feuer gefangen.

Zeremonienmeister Jörg Friedrich zog kurz vor 11.11 Uhr die Aufmerksamkeit auf sich, und bat den kunterbunten Haufen unmittelbar am Bürgerzentrum Aufstellung zu nehmen. Die Tanzgruppe der Funkenmariechen, das Männerballett, die Schützenzunft (wohlgemerkt echte Ballermänner), Vertreter des Elferrates, zahlreiche Kinder, Schaulustige und nicht zuletzt Marko auf seinem Bierwagen sowie Mata und Liesbeth, reihten sich ein. Ortsvorsteher Karsten Kiesewetter rückte reumütig den Schlüssel heraus und übergab ein dickes Bund dem Prinzenpaar, das daraufhin zufrieden wirkte.

Dann setzte sich der Zug allmählich in Bewegung, um auf die Bundesstraße zu schlängeln, anschließend in die Bergstraße abzubiegen, um weiter zur Schulstraße zu gelangen.

Wenn da nicht auf einmal eine Panne passierte: Der Laptop auf einem der Traktorenanhänger, auf dem der DJ den knalligen Pulk mit Musik versorgte, machte plötzlich schlapp. Er fuhr plötzlich herunter, was Jörg Friedrich wiederum zu der lautstarken Mutmaßung veranlasste, dass der Computer wohl mitbekommen habe, es sei Sonnabend, und sich deshalb für „Feierabend“ entschied.

Der unfreiwillige Stop verdeutlichte wie abgehärtet und einfallsreich sich der Falkenthaler Karnevals Klub (FKK) in seiner nunmehr 40. Saison zeigt: Warme Getränke wurden ausgeschenkt, und Jörg Friedrich animierte, gemeinsam zu singen: „Wo man singt, da lass Dich ruhig nieder, böse Menschen haben nur ein Radio.“ (pilz)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG