Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

„Villa Kunterbunt“ in Crussow freut sich über Gütesiegel von der Landessportjugend

Gütesiegel
Kleine Kita in Bewegung

Krönung eines arbeitsreichen Jahres: Robert Busch und Franziska Reinhardt vom Landessportbund übergeben das Siegel und Geschenke an die Kita-Leiterin Karin Büttner.
Krönung eines arbeitsreichen Jahres: Robert Busch und Franziska Reinhardt vom Landessportbund übergeben das Siegel und Geschenke an die Kita-Leiterin Karin Büttner. © Foto: Kerstin Unger
Kerstin Unger / 15.12.2018, 06:30 Uhr
Crussow (MOZ) Die Kita „Villa Kunterbunt“ ist die erste „Bewegungskita der Brandenburgischen Sportjugend“ im Landkreis Uckermark. Das Gütesiegel ist am Donnerstag im Dorfgemeinschaftshaus übergeben worden. Der Dorfverein war hier ebenso vertreten wie die Stadt und der Ortsteil. Die Ehrung wurde gleich mit der Weihnachtsfeier mit den Eltern verbunden. Franziska Reinhardt, Robert Busch und Julia Lorek vom Landessportbund kamen extra aus Potsdam angereist. Sie hatten die Kita auf dem Weg zum Gütesiegel begleitet. Ebenso wie Sylvia Konang vom Kreissportbund Uckermark.

Vor drei Jahren hat die Kita damit begonnen, sich mit dem Konzept der Bewegungskita zu beschäftigen. Am 20. November fand die Prüfung statt. „Das war aufregend für alle. Aber die Kinder haben gezeigt, wie viel Spaß sie an der Bewegung haben. Vielen Dank auch an die Eltern, die immer hinter uns gestanden haben“, sagte die Leiterin Karin Büttner. Die „Villa Kunterbunt“  hat unter Beweis gestellt, dass Bewegung in allen Bereichen des Kita-Lebens eine Rolle spielt, von der Raumgestaltung bis hin zur Kooperation mit der Sportgemeinschaft nebenan.

Nach einem Weihnachtsprogramm der Kinder kam der große Moment. Robert Busch überreichte das Gütesiegel, das speziell designt wurde. Dazu gab es einige Geschenke, die die Bewegung fördern, auch vom Kreissportbund.  „Im nächsten Jahr gestalten wir eine Broschüre, in der auch die Crussower Kita vertreten ist“, berichtete Franziska Reinhardt. Die „Villa Kunterbunt“ sei zwar die kleinste Kita unter den zwölf zertifizierten im Land, aber die mit der engagiertesten Leistung, lobte sie. Die Kinder und Erzieher können sich auf ihren Lorbeeren nicht ausruhen. Nach drei Jahren erfolgt die Rezertifizierung.

Die nächste zertifizierte Bewegungskita kommt wahrscheinlich im nächsten Jahr aus Schwedt. In der „Kinderwelt“ gibt es mit dem großzügigen Außengelände für rund 120 Kinder auch beste Voraussetzungen. „Wir sehen allerdings nicht so auf die Räumlichkeiten, sondern mehr auf das Angebot. Bewegen kann man sich überall“, erklärt Franziska Reinhardt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG