Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Deutschlands größtes ökologisches Wildgehege präsentiert seine Erzeugnisse der Welt

Ökologischer Landbau
Gut Hirschaue bringt Wurst zur Grünen Woche

Betriebsleiter Henrik Staar mit einem seiner Rothirsche.
Betriebsleiter Henrik Staar mit einem seiner Rothirsche. © Foto: Jörn Tornow
MOZ / 19.01.2019, 07:15 Uhr
Birkholz (MOZ) Das Gut Hirschaue ist als Aussteller am Stand des Bundesprogramms Ökologischer Landbau auch in diesem Jahr an der Grünen Woche in Berlin beteiligt. Das Gut gehört als einer von rund 200 Betrieben zum Netzwerk der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau.

Betriebsleiter Henrik Staar wird das größte ökologische Wildgehege Deutschlands am 24. und 25. Januar in der Hauptstadt präsentieren. Auf der Grünen Woche wird er in den Messebesuchern Fleisch- und Wurstwaren vom Hirsch und von Märkischen Sattelschweinen anbieten. Außerdem können die Besucher Felle und Geweihe von Rot- und Damwild bestaunen. Gleichzeitig macht er Werbung für das Gut. Der Biobetrieb öffnet regelmäßig seine Türen und Tore. Es gibt Führungen, die auch individuell vereinbart werden können.

Auf der Grünen Woche präsentieren sich auch die Agrargenossenschaft Ranzig, die Fischer aus Köllnitz, die Stadt Storkow und etliche weitere Lebensmittelproduzenten aus der Region.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG