Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Neustart für das Mühlenhaupt-Museum

Künstlerszene
Chinesen erobern Bergsdorf

Bereiten zeitgenössischer chinesischer Kunst den Weg nach Deutschland: die neue Leiterin Rosi Wang und Hannelore Mühlenhaupt, die ihren Hof verkauft hat.
Bereiten zeitgenössischer chinesischer Kunst den Weg nach Deutschland: die neue Leiterin Rosi Wang und Hannelore Mühlenhaupt, die ihren Hof verkauft hat. © Foto: MOZ/Martin Risken
Martin Risken / 21.01.2019, 08:30 Uhr - Aktualisiert 21.01.2019, 09:23
Bergsdorf (MOZ) Das Mühlenhaupt-Museum in Bergsdorf, einem Ortsteil von Zehdenick (Oberhavel), soll zu einem Zentrum des deutsch-chinesischen Künstleraustausches werden.

Zum ersten Mal haben sich die chinesischen Investoren in der vergangenen Woche dazu geäußert, was aus dem Hof werden soll, wenn Hannelore Mühlenhaupt mit ihrem Museum nach Berlin-Kreuzberg umziehen wird. Das soll in den nächsten Monaten passieren. Im Herbst vergangenen Jahres hatte sie den Verkauf des Vierseithofes mit der Dagoo Interart GmbH perfekt gemacht.

Statt wie bislang Bilder von Kurt Mühlenhaupt (1921–2006) zu zeigen, der als Berliner Milieu-Maler bekannt wurde, soll künftig vorrangig zeitgenössische Kunst aus China in Bergsdorf zu sehen sein, kündigte Zhicheng Chu an, der nach eigenen Angaben in China ein großes Netzwerk zeitgenössischer Künstler betreut und Kunst studiert hat.

Die Wahl auf Bergsdorf als Ort des deutsch-chinesischen Künstleraustausches, sei wegen der Nähe zu Berlin gefallen. In Bergsdorf sollen Künstler aus dem Reich der Mitte aber nicht nur zeitweise arbeiten und wohnen, sondern darüber hinaus Kontakt zu europäischen Galerien knüpfen, erklärte Rosi Wang, Geschäftsführerin der Dagoo Interart GmbH und selbst Künstlerin mit eigenen Galerien in Deutschland.

Sie fand vor fünf Jahren erstmals den Weg nach Bergsdorf. Anlässlich einer Veranstaltung lernte sie die Hannelore Mühlenhaupt, die Witwe des Malers, kennen. Rosi Wang, die den Bergsdorfer Hof leiten wird, stellte schließlich den Kontakt zu dem wohlhabenden chinesischen Kunst-Mäzen Zhicheng Chu her. Als dieser im September nach Bergsdorf kam, sei man sich rasch einig geworden.

Hannelore Mühlenhaupt will in Kreuzberg an ihrem Konzept von Kunstausstellungen und Veranstaltungen festhalten. Am 12. Mai wird in Bergsdorf die erste Ausstellung mit Werken Mühlenhaupts und chinesischer Künstler eröffnet.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG