Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Aufschwung der Hohenwutzener Regionalliga-Billardkegler hält an

Billardkegeln
Karl Karbe sichert MTV-Erfolg

Heimerfolg über den BSV Blumberg II: Axel Böhme vom Falkenberger SV
Heimerfolg über den BSV Blumberg II: Axel Böhme vom Falkenberger SV © Foto: Udo Plate/MOZ
Udo Plate / 31.01.2019, 12:23 Uhr
Hohenwutzen (MOZ) Der Aufschwung der Regionalliga-Billardkegler des MTV Hohenwutzen hielt auch am 9. Spieltag in der Nordbrandenburgliga weiter an. Die Oderdörfler setzten sich bei der Bundesligareserve des BC Britz mit 1331:1261 Holz durch. Einmals mehr sicherte Karl Karbe mit seinen erzielten 280 Holz im letzten der sechs Duelle gegen seinen direkten Gegner Dimo Schmidt, der 210 Holz erreichte, den MTV-Erfolg.

Zuvor hatten sich beide Mannschaften ein Punktspiel auf Augenhöhe geliefert. Hohenwutzens Orlando Emmig brachte die Gäste mit dem 211:171 Holz gegen Daniel Höhn zunächst in Führung. Gudio Meißner (223) baute den Hohenwutzener Vorsprung mit seinem Erfolg gegen Christian Nörenberg (206) aus. Ulf Gärtner (178) unterlag indes dem Lokalmatador Heiko Schmidt (212). Die vierte Partie zwischen Klaus Karbe und dem Britzer Willi Heimbach entschied der Hohenwutzener letztlich mit 227:223 Holz knapp für sich. Als Thomas Wunsch (259) gegen  Frank Schmidt (273) den Kürzeren zog, hatten die Britzer Gastgeber den Rückstand egalisiert. Dass die Britzer Aufholjagd dann doch nicht vom Erfolg gekrönt wurde, war einzig und allein der Verdienst von Karl Karbe. Der Jurist landete mit 280:210 Holz im Showdown gegen Dimo Schmidt einen klaren Erfolg.

Mit dem Auswärtserfolg festigte das MTV-Sextett den dritten Rang im Gesamtklassement hinter dem souveränen Liga-Primus BSV Sophienstädt und dem punktgleichen Zweitplatzierten BSV Blumberg.

Ebenfalls einen Erfolg landete Kreiskonkurrent Falkenberger SV II. Das Reserveteam des Zweitligisten behielt an den heimischen Tischen gegen die zweite Vertretung des BSV Blumberg mit 1365:1273 Holz die Oberhand. Falkenbergers Routinier Reinhard Bredow brachte die Heimtruppe umgehend gegen Frank Urban mit 241:225 Holz knapp in Führung. Burkhard Fehlemelcher baute mit 239 Holz den Vorsprung weiter aus, da sein direkter Kontrahent Fred Jarnetzky nur auf 215 Holz kam. Selbst als Bastian Haese mit 205 Holz gegen Mario Schmidt, der 211 Holz erzielte, den Kürzen zog, geriet der Falkenberger Siegeszug nur kurz ins Stoppen. Sirko Sparchholz (248) und Axel Böhme (245) bauten gegen Blumbergs Altmeister Klaus Schmidt (174) sowie Bernd Zieschang (229) den Vorsprung vorm letzten Duell auf uneinholbare 124 Holz aus.

Da spielte es dann auch keine Mandoline mehr, dass Falkenbergs Tino Wilke mit seinen erreichten 189 Holz einen eher gebrauchten Tag erwischte und dementsprechend gegen Blumbergs Schlussakteur Lothar Zimmermann, der es 219 Holz  brachte, unterlag.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG