Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Förderverein und Spender feierten Baufortschritt an Dolgeliner Dorfkirche

Baufortschritt
Ziegelparty mit Steine-Signieren

Ziegelparty: Die Kirchen-Fördervereins-Vorsitzende Heike Schulze (l.), hinterließ neben anderen ihren Namen und ihr Geburtsdatum auf den Steinen, die aufs Kirchendach kommen.
Ziegelparty: Die Kirchen-Fördervereins-Vorsitzende Heike Schulze (l.), hinterließ neben anderen ihren Namen und ihr Geburtsdatum auf den Steinen, die aufs Kirchendach kommen. © Foto: Cornelia Link-Adam
Cornelia Link-Adam / 22.02.2019, 07:30 Uhr - Aktualisiert 22.02.2019, 09:16
Dolgelin (MOZ) Die ersten neuen Dachsteine sind auf der Dolgeliner Dorfkirche aufgebracht. Dies nahm der Förderverein am späten Mittwochnachmittag zum Anlass und feierte mit mehr als 80 Spendern eine Ziegelparty am Gotteshaus – mit Gegrilltem und Steine-Signieren für die Nachwelt.

„Heidi Helgenberger vom Vorstand hatte die Idee zur kleinen dorfinternen Party“, erzählte Dolgelins Ortsvorsteher Michael Pfeiffer, während er am Grill die Bratwürste drehte. Er ist auch Kassenwart im Förderverein Dolgeliner Dorfkirche, der sich seit Jahren dafür  stark macht, dass das Gotteshaus bald saniert ist. Nun hat die Firma Helmut Franz Bau am Mittwoch die ersten Dachsteine aufgebracht.

Grund genug, eine Ziegelparty zu feiern. Über soziale Medien und Handzettel lud der Verein alle Spender, die sich bei der Sanierung bisher eingebracht haben, ein. Schließlich gebe es in Dolgelin viele Kirchgänger, aber auch Einwohner die gerne wieder wollen, dass die Kirche bald wieder genutzt werden kann –  wie zuletzt beim Weihnachtsmarkt mit gut 300 Gästen.

Seither dominieren die Bauarbeiter. „Die Feuerwehr hat jüngst die Gerüste auch gleich mal genutzt, um das Abseilen zu üben“, erzählte der Ortsvorsteher. „Schließlich planen wir im Sommer viele Veranstaltungen hier, beispielsweise Kabarett mit Lothar Bölck.“ Der Verein muss rund 120 000 Euro zur Dachsanierung einbringen. Spenden wurde rege gesammelt, es fehlen nur noch 10 000 Euro. Den Rest der Kosten finanzieren der Kirchenkreis und Pfarrsprengel. Viele Dolgeliner, aber auch auswärtige Sympatisanten freuten ich bei Bratwurst und Getränken über den Baufortschritt.

Helmut Franz brachte noch Bier und Wein vorbei – und bekam von allen spontan ein Ständchen zum 67. Geburtstag gesungen. Michael Pfeiffer überreichte ihm eine Foto-Collage der Bauarbeiten. Viele Besucher griffen die Idee von Helmut Franz auf und signierten die Rückseite etlicher Ziegel mit Namen und Geburtsdatum – für die Nachkommen als Beweis der Aktivitäten. Diese Steine werden nun bald aufgebracht. In gut vier Wochen soll laut Franz das Dach fertig gedeckt sein – schließlich wird nebenan dann auch schon der Storch erwartet.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG