Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ortsbeirat
Wählergruppe Booßen mit sieben Bewerbern

Wollen in den Ortsbeirat: Diese sieben Bewerber kandidieren auf der Liste der Wählergruppe Booßen.
Wollen in den Ortsbeirat: Diese sieben Bewerber kandidieren auf der Liste der Wählergruppe Booßen. © Foto: Ines Weber-Rath
Ines Weber-Rath / 18.03.2019, 07:00 Uhr - Aktualisiert 18.03.2019, 11:41
Booßen (MOZ) Die Wählergruppe Booßen ist für die Wahl des Ortsbeirates mit sieben Kandidaten am Start. In geheimer Blockwahl haben die 24 wahlberechtigten Booßener, die der Einladung zur Aufstellungsversammlung gefolgt waren, die Bewerber für die Wählergruppe einstimmig bestätigt. Es handelt sich um Regina Fietze (53, Betriebswirtin), Ina Koschitzke (44, Jugendsozialarbeiterin), Ronny Kühl (43, Schlüsseldienst-Mitarbeiter), Norbert Reimann (62, Angestellter), Uwe Schrape (49, GaLa-Bauer), Bärbel Teich (69, Lehrerin/Ruhestand) und Jan Utke (46, Angestellter).

Vier der Bewerber – Koschitzke, Schrape, Reimann und Teich – waren schon einmal im Ortsbeirat vertreten, die anderen sind kommunalpolitische Neueinsteiger. Ortsvorsteher Eberhard Vetter (76) tritt nach 29 Jahren in der Kommunalpolitik nicht wieder zur Wahl an.

Er zog zu Beginn der Versammlung ein kurzes Resümee des in den vergangenen fünf Jahren im Ortsteil Erreichten. Vetter erinnerte an die tolle 700-Jahrfeier vor zwei Jahren, die Sanierung der Grundschule, den Sportplatz- sowie Bau des öffentlichen Spielplatzes hinter der Feuerwehr, an die Fahrbahnerneuerung auf der B5-Ortsdurchfahrt, den neuen Freizeittreff für die Jüngsten und manches mehr.

Auf den neuen Ortsbeirat käme vor allem im Zusammenhang mit dem geplanten Windpark, der Verlängerung der B112-Ortsumgehung, dem Neubau der Bahnbrücke über die B5 und dem Bau der 110-kV-Leitung viel Arbeit zu, so der Ortsvorsteher.

Die Bürgerinitiative gegen den Verkehrslärm auf der B5 werde weiter kämpfen, kündigte Regina Fietze an. Sie ist zudem Vorsitzende des Booßener Freizeitsportvereins. Andere Bewerber sind Mitglieder im Orts- und im Alte Brennerei-Verein.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG