Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Morgens konnte er der Polizei noch entkommen – wenige Stunden später jedoch war für den 30-Jährigen die Flucht vorbei.

Polizeibericht
Mutmaßlicher Autodieb nach Flucht gefasst

Für die Suche nach flüchtigen oder vermissten Personen setzen Landes- und Bundespolizei (Archivbild) häufig einen Hubschrauber ein.
Für die Suche nach flüchtigen oder vermissten Personen setzen Landes- und Bundespolizei (Archivbild) häufig einen Hubschrauber ein. © Foto: Michael Hanschke
MOZ / 19.03.2019, 14:45 Uhr
Hohenwutzen Nach zunächst gelungener Flucht ist ein mutmaßlicher Autodieb am Dienstagmittag an der Grenze zu Polen doch noch festgenommen worden. Der Mann war, als Polizisten ihn und den VW Golf, mit dem er unterwegs war, gegen 8.30 Uhr zwischen Hohenwutzen und Bad Freienwalde kontrollieren wollten, davongerast. Als er das zwischenzeitlich beschädigte Auto zurücklassen musste, rannte er weg. Die Suche nach ihm blieb trotz des Einsatzes ein Polizeihubschraubers zunächst erfolglos.

Die Polizisten suchten weiter und entdeckten etwa vier Stunden später den Mann, der als Beifahrer in einem Toyota saß. Die Beamten legten dem 30-Jährigen Handfesseln an. Der Golf war, wie sich herausstellte, im Landkreis Märkisch-Oderland gestohlen worden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG