Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Umwelt
Forst fällt Bäume an der L18

Erledigt: Uwe Mittelstädt ist einer der Forstwirte, die an der L18 die Bäume fällen, die zur Gefahr werden können.
Erledigt: Uwe Mittelstädt ist einer der Forstwirte, die an der L18 die Bäume fällen, die zur Gefahr werden können. © Foto: Markus Kluge
Markus Kluge / 29.03.2019, 15:03 Uhr
Katerbow (MOZ) Entlang der Landesstraße 18 zwischen Waisenkrug und Katerbow werden die ganze Woche lang Bäume gefällt. Wie Carsten Sander von der Oberförsterei Alt Ruppin mitteilte, handelt es sich dabei um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Denn viele der dortigen Bäume in Fahrbahnnähe seien durch die vergangenen Stürme beschädigt worden und könnten bei den nächsten ungünstigen Wetterverhältnissen auf die Straße fallen und dann größe Schäden oder Unfälle verursachen. "Einige sind aber auch so schief gewachsen, dass sie nicht mehr sicher stehen", so Carsten Sander. Die betroffenen Bäume rechts der Straße in Richtung Katerbow sind bereits markiert worden. Denn nur auf dieser Seite handelt es sich um Landeswald, für den die Oberförsterei zuständig ist "Und wir sind aus Versicherungsgründen verpflichtet, dass an der Straße nichts passiert", betonte Carsten Sander. Auf der anderen Seite de Fahrbahn gehört der Wald anderen Eigentümern, die sich selbst um die Sicherheit der der dortigen Bäume kümmern müssen. Während der Fällarbeiten kann es auf der Landesstraße zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen kommen. Gegebenenfalls wird auch eine Ampelanlage aufgestellt. (kus)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG