Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Die Döbberiner Kinder haben am Wochenende viele Nisthilfen gebaut.

Brauchtum
Neue Häuschen für die Döbberiner Vögel

Ulf Grieger / 06.05.2019, 20:33 Uhr
Döbberin (MOZ) Wer einmal ein vierstöckiges Vogelhäuschen bestaunen will, der sollte sich in den Zeschdorfer Ortsteil Döbberin begeben. Dort haben die Dorfkinder, davon gibt es immerhin elf, im Rahmen der 48-Stunden-Aktion der Berlin-Brandenburgischen Landjugend wunderbare Nisthilfen gebaut. Nicht alle sind vierstöckig, aber alle sind einzigartig. Die Idee stammt vom Heimat- und Kulturverein Döbberin, der mit seinen 64 Mitgliedern den Großteil der Döbberiner repräsentiert.

Kastenbauer kennen sich aus

Mit "Bauholz" von der Tischlerei Müller aus Dolgelin bauten die Kinder am Freitag und Sonnabend die Häuschen. Bis gegen 21.30 Uhr waren die Väter am Freitags damit beschäftigt, das von Kindern begonnene Werk zu vollenden, erzählte Ortsvorsteher Mario Hartmann, dessen Frau Maren beim Maifest noch dabei war, Malereien aufzutragen. Alma und Alrun, zwei zehnjährige Nistkasten-Architektinnen, freut sich schon darauf, ein entsprechenden Platz für ihr Häuschen zu finden. "Die Einflugslöcher müssen nach Südosten zeigen", wusste sie da bereits.

"Für die Kinder war die Vogelnistkasten-Aktion ein wertvoller Beitrag, für die Vögel ein Geschenk und vor allem: Unseren Kinder hat sie so viel Spaß gemacht. Sie sind zusammengerückt. Das Aufhängen am Sonntag war der Höhepunkt für sie", erklärte Helke Balz, Vorsitzende des Vereins. Die Kinder bekamen T-Shirts mit dem Logo "Döbberiner Spatzen".

Trotz der kühlen Witterung war das Fest sehr gut besucht. Neu- und Altdöbberiner kamen ins Gespräch, wetteiferten im Stiefelweitwurf und feierten am Lagerfeuer. Interessierte Zuhörer hatte Klaus Holland, als er durch die von ihm gepflegte Heimatstube führte. Die Döbberiner waren zudem begeistert von "Ente kross" und Sushi, die das Falkenhagener Panda-Restaurant anbot.

Infotitel

Hier beginnt der Infotext fett danach wieder normal⇥Autor XXX

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG