Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Feuerwehr
Eigenarbeit als Idee für Sanierung

Nässe im Mauerwerk: Kay Fabian am Sockel des Feuerwehrhauses
Nässe im Mauerwerk: Kay Fabian am Sockel des Feuerwehrhauses © Foto: MOZ/Bernhard Schwiete
Bernhard Schwiete / 14.05.2019, 21:30 Uhr
Groß Eichholz (MOZ) Nach und nach ist des Feuerwehrgerätehaus in Groß Eichholz erweitert worden. Zuletzt erhielt der jüngste Anbau einen Putz und frische Farbe, die Gemeinderäume und die Toiletten wurden renoviert. Nun sind aber erneut Maßnahmen an dem Gebäude nötig – sie waren das beherrschende Thema bei der Ortsbegehung am Montagnachmittag.

In den Sockel des Hauses ist Feuchtigkeit eingedrungen. "Er muss wasserfest gemacht und neu verputzt werden", schilderte Ortsvorsteher Kay Fabian. Angesichts der nötigen finanziellen Mittel von der Stadt Storkow können die Arbeiten aber wohl erst nächstes Jahr ausgeführt werden. Bürgermeisterin Cornelia Schulze-Ludwig sprach eine Alternative an, um die Sache womöglich zu beschleunigen. Die Groß Eichholzer könnten die Arbeiten in Eigenleistung ausführen, die Stadt würde dann das Material zur Verfügung stellen. Fabian wollte sich spontan noch nicht festlegen, ob das realisierbar ist.

Auf ein anderes Problem kam Ulrike Woick zu sprechen: die schlechte Busanbindung an den Nachbarlandkreis Dahme-Spreewald. Auf dem Rückweg aus der Schule in Halbe sei ihr Sohn mit öffentlichen Verkehrsmitteln zwei Stunden unterwegs, berichtete sie. Siegmar Krohm ergänzte, auch Berlin-Pendler, die in Halbe die Regionalbahn nehmen wollen, seien betroffen. Cornelia Schulze-Ludwig antwortete, man habe entsprechende Forderungen bereits erhoben. "Wir sind aber nicht erhört worden. Unsere Einflussmöglichkeiten sind da sehr gering", sagte sie.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG