Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Billardkegeln
Gelungener Wachablösung folgt Ausrichtung Deutsche Meisterschaft

Im Duett: Uwe Karbe (l.) und Nachfolger Daniel Kufeld mit dem DM-Plakat
Im Duett: Uwe Karbe (l.) und Nachfolger Daniel Kufeld mit dem DM-Plakat © Foto: Udo Plate
Udo Plate / 29.05.2019, 02:15 Uhr - Aktualisiert 29.05.2019, 12:09
Hohenwutzen (MOZ) Uwe Karbe hat das Billardkegeln in der hiesigen Region geprägt wie kein anderer. Dies nicht nur als einer der erfolgreichsten Akteure in den vergangenen vier Jahrzehnten, sondern auch als Funktionär. Noch als Junggeselle hob der Hohenwutzener den Kreisverband Billardkegeln 1979 aus der Taufe und stand der Institution ebenso lange als erster und einziger Kreischef vor. Die Ergebnismeldungen aus den gesamten Kreisklassen und –ligen gingen allesamt über seinen Schreibtisch. Auch die Erstellung der Spielpläne sowie die Kreis- und Regionalmeisterschaften schreckten den mittlerweile zweifachen 63-jährigen Opa nicht. Vielen Generationen hat der beim Landkreis Märkisch-Oderland als Verwaltungsangestellter tätige Billardkegelverrückte in seiner unverwechselbaren Art und Weise seinen Sport vermittelt und Meilensteine gesetzt.

Reibungsloser Übergang

Doch nun ist Schluss: Uwe Karbe hat sämtliche Funktionärsämter an den Falkenberger Daniel Kufeld abgegeben. "Ich habe das von langer Hand vorbereitet und nun ist der Augenblick gekommen, da ich mein Billarderbe weitergebe. Daniel wird sich fraglos fix einarbeiten und kommt zudem in den Genuss technischer Neuerungen. Haben wir zunächst noch per Post die Resultate auf den Weg gebracht, später per Fax kommuniziert, kommen heute die Nachrichten zeitgleich per Mail oder Wattsapp", ist sich Karbe, übrigens ein glühender Fan des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach, sicher, dass der Übergang auf Daniel Kufeld an der Billardkegel-Kreisspitze reibungslos verlaufen wird.

Zudem haben die beiden Teamkollegen des Zweitligisten Falkenberger SV in den nächsten Tagen noch eine gemeinsames Ziel vor Augen – die Deutschen Meisterschaften in der Bad Freienwalder Kurstadthalle von 15. bis 23 Juni. Die Aktivitäten laufen dafür auf Hochtouren.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG