Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Die Lieper Feuerwehr wird 110 und auch die Nachwuchsabteilung nullt. Grund genug fürs Fest mit Umzug.

Geburtstag
Zuverlässige Größe für die Gemeinde

Matthias Wagner / 03.06.2019, 07:00 Uhr
Liepe (freier Autor) Fast strahlend blauer Himmel und hochsommerliche Temperaturen. Besseres Wetter hätten sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Liepe für ihre Geburtstagsfeier kaum wünschen können. Und es gab gleich einen doppelten Grund zur Freude. Einmal galt es den 110. Jahrestag der Feuerwehr zu würdigen, zum anderen blickte die Jugendfeuerwehr auf 20 Jahre ihres Bestehens zurück. Höhepunkt für alle war gleich zu Beginn die große Festparade mit Spielmannszug und Delegationen der befreundeten Wehren des Amtes Britz-Chorin-Oderberg (BCO). Außerdem mit dabei eine Abordnung der gleichnamigen Gemeinde Liepe aus dem Havelland.

Die Karawane setzte sich am Gutshof in Bewegung, kam rund eine Dreiviertelstunde später am Sportplatz und am neuen Gerätehaus an. Allen voran die Spielmannszüge aus Neuenhagen und Geesow. Die Straße war von zahlreichen Schaulustigen gesäumt, die teils lautstark applaudierten.

Im Anschluss begann der offizielle Teil mit zahlreichen Grußbotschaften und einer Einleitung von Ortswehrführer Denny Gentzmer. Jugendwartin Angela Winkelmann gab ihrer Freude über die starke Jugendwehr Ausdruck, die immerhin auf elf Mitglieder verweisen kann. Erfolge bei Landesmeisterschaften und Amtsausscheiden zeugen von der kontinuierlichen Arbeit des Feuerwehrnachwuchses.

Müller und Kurth zu Gast

"Die Feuerwehr ist eine zuverlässige Größe für die Gemeinde", stellte Liepes Bürgermeister Klaus Marschner heraus. Zudem sei der Festumzug einer der schönsten gewesen, die der Ort jemals erlebt habe, schwärmte er und überreichte eine kleine Geldzuwendung. "Ich bin froh, dass wir so eine gute Feuerwehr für Liepe haben", sagte  Jörg Matthes, Direktor des Amtes BCO und sicherte den Liepern auch zukünftig die Unterstützung des Amtes zu. Amtsbrandmeister Renè Dörbandt und Landrat Daniel Kurth überbrachten ebenfalls ihre Grußbotschaften und überreichten Zuwendungen. Zur Feuerwehr komme er immer gern, so Landrat Kurth. Zu den Gratulanten zählte auch Landtagsabgeordnete Britta Müller (SPD).

Nach Ehrungen und Beförderungen begann für alle Gäste ein bunter Tag, der erst am Abend mit einem Tanz endete. Zuvor durften die Lieper Feuerwehrleute noch viele kleine und große Geschenke entgegennehmen. Für das leibliche Wohl war natürlich bestens gesorgt, und angesichts der Nachmittagshitze musste auch niemand Durst leiden.

Für die Kinder gab es eine Hüpfburg, die ausgiebig genutzt wurde, Kinderschminken und vieles mehr. Die Ortsgruppen des technischen Hilfswerkes Eberswalde und Bernau hatten eine Konstruktion aufgebaut, mit deren Hilfe man anschaulich Höhenrettungen demonstrieren konnte. Am Ende durften sich alle über ein gelungenes Fest freuen.

Befördert wurden: Maik Sämann, Jörg Teichert, Gero Zimmermann, Eckhard Bandelow, Antje Behling, Angela Winkelmann, Felix Winter, Jörg Babatz, Denny Gentzmer, Dennis Schneiderat, Detlef Dupont, Julia Gentzmer und Stacy GreibDie Ehrenmedaillen des Landes Brandenburg für langjährige Mitgliedschaft erhielten unter anderem: Edwin Sahs und Freddy Wackernagel – die Medaille für treue Dienste in Gold für 60-jährige Mitgliedschaft

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG