Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Die Gemeindevertretung Mark Landin wählt auf der ersten Sitzung Verena Siewert zur Stellvertreterin des ehrenamtlichen Bürgermeisters.

Wahl
Erste Tuchfühlung

Mit frischer Kraft: Die neu gewählte Gemeindevertretung Landin hat sich am Donnerstag konstituiert.
Mit frischer Kraft: Die neu gewählte Gemeindevertretung Landin hat sich am Donnerstag konstituiert. © Foto: Kerstin Unger
Kerstin Unger / 16.06.2019, 06:45 Uhr
Landin (MOZ) Mit gleich sieben neuen Leuten  ist die Gemeindevertertung Landin am Donnerstagabend in die neue Legislaturperiode gestartet. Neben den wiedergewählten Gemeindevertretern Verena Siewert, Gabriele Manteufel, Helmuth Noeske und Gerhard Markgraf sowie dem alten und neuen ehrenamtlichen Bürgermeister Wolfgang Säger sitzen jetzt Roy Blacha, Dana Stumpf und Marcel Duckert von der Wählerinitiative "Zukunft! Jetzt! Zusammen!" sowie die Einzelbewerber Oliver Markwart, Monika Grambauer, Tim Voß und Andreas Selig mit am Beratungstisch. Damit hat sich die Gemeindevertretung auch altersmäßig rapide verjüngt.

Und die Bereitschaft, die Verantwortung auch in Form von Posten zu übernehmen, ist groß. Gleich drei Kandidaten stellten sich in der konstituierenden Sitzung der Wahl als stellvertretender ehrenamtlicher Bürgermeister. Wolfgang Säger hatte Oliver Markwart vorgeschlagen. Der ehemalige Amtsbrandmeister hat gerade eine Schulung im Kommunalrecht absolviert. Die Wählerinitiative "Zukunft! Jetzt! Zusammen!", die künftig eine Fraktion bilden will, war für Roy Blacha. Die Landiner Ortsvorsteherin Verena Siewert stellte sich angesichts der meisten Stimmen, die sie bei der Wahl erreichte, ebenfalls zur Verfügung und machte nach zwei Wahlgängen auch knapp das Rennen.

Im Amtsausschuss wird Mark Landin neben dem Bürgermeister auch von Marcel Duckert vertreten. Dana Stumpf arbeitet im Verein "Zukunft Unteres Odertal" mit, Wolfgang Säger in der Gesellschafterversammlung und im Aufsichtsrat der Wohnungsgesellschaft Oder-Welse, Andreas Selig und Gerhard Markgraf in den Jagdgenossenschaften Schönermark und Landin.

Ab sofort werden die Gemeinde nach dem beschlossenen Haushaltsplan verfahren, informierte der Bürgermeister. Augenmerk werde vor allem auf die Gestaltung Bushaltestellen und die Schaffung von Kinderspielplätzen gelegt. Die Ortsgruppe der SPD habe sich bereiterklärt, ein Spielgerät für den Schönermarker Spielplatz zu sponsern, der in der Nähe des ehemaligen Konsums oder auf dem Sportplatz entstehen soll. In Grünow wird der Spielplatz an das Bürgerhaus verlegt.

Amtsdirektor Detlef Krause, der den gewählten Gemeindevertretern gratulierte und die entsprechende Verpflichtung abnahm, informierte über das Angebot für alle Neugewählten, an einer Schulung im Verwaltungsrecht teilzunehmen. Diese finden am 15. und 16. August statt. Die Teilnahme ist freiwillig.

Zudem lud der Amtsdirektor alle Gemeindevertreter zu den bevorstehenden Höhepunkten im Amtsbereich ein. Am 31. August und 1. September findet das diesjährige Deutsch-Polnische Nationalparkerntefest in Pinnow mit Umzug, Kinderbelustigung, Reit- und Springturnier sowie Feuerwehr-Frühschoppen statt. Auch zum Landeserntefest und Kreiserntedankfest am 7. September in Passow sind alle Mark Landiner gern gesehen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG