Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Auf den Feldern in Elisenau warten rote Früchte zum Kosten und Ernten. Kernobst hat den Frost abbekommen.

Selbstpflücke
Erdbeeren warten auf Pflücker

Selbstpflücke: In Elisenau zeigt der neue Produktionsleiter Mladjan Berlic, wie gepflückt werden muss.
Selbstpflücke: In Elisenau zeigt der neue Produktionsleiter Mladjan Berlic, wie gepflückt werden muss. © Foto: Andrea Linne
Andrea Linne / 20.06.2019, 16:12 Uhr
Elisenau (MOZ) Schon von Weitem künden die Schilder. Es ist wieder Zeit, sich mit frischen Obst einzudecken. Die Erdbeerernte steht an. Neu als Produktionsleiter ist der 35-jährige Serbe Mladjan Belic im Einsatz. Bis Ende Juli, so schätzt er ein, können die Erdbeeren noch in den Mund und in den Korb wandern. Aktuell ist Clairie dabei, auch Florence überzeugt mit fruchtigem Geschmack.

Kalte Nacht Anfang Mai

Auf acht Hektar wachsen bei der Pomona Gartenbau GmbH die Sensibelchen, die es gern warm und etwas feucht haben. Deshalb wird auch beregnet. Ansonsten sieht es auf den 20 Hektar Obstbaufläche schlecht aus. "Wir hatten Anfang Mai noch einmal Frost, das hat unsere Äpfel, Birnen, Pflaumen und Kirschen geschädigt", fasst der Obstbauer zusammen. Minus 3,9 Grad in der Nacht zum 5. Mai sind daran schuld.

Gut hingegen stehen die Heidelbeeren, die es ab Anfang Juli zu ernten gilt. Malwina ist die letzte Erdbeere, die gepflückt werden kann. Ein Kilo Erdbeeren kostet 3,50 Euro, ab fünf Kilogramm nur 3,20 Euro. Körbe gibt es vor Ort. Geöffnet ist von 8 bis 19 Uhr, auch Schattenplätze und gekühltes Wasser stehen parat.

Für Mladjan Berlic ist der Barnim eine Entdeckung, in Wien hat er Nutzpflanzenwissenschaften studiert, zuvor Weinbau. Einen Weinberg wird es in Elisenau vermutlich dennoch nicht geben, lacht der junge Mann.li

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG