Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ab Mittwoch bis zum Ferienende müssen Autofahrer größere Umleitungen in Kauf nehmen.

Straßenbau
L 34 bei Alttrebbin voll gesperrt

Bauüberwacher beim Landesbetrieb Straßenwesen: Siegfried Kalies
Bauüberwacher beim Landesbetrieb Straßenwesen: Siegfried Kalies © Foto: Johann Müller
Cornelia Link-Adam / 25.06.2019, 06:15 Uhr
Alttrebbin (MOZ) Die Bauarbeiten in Alttrebbin haben bereits begonnen, doch nun folgt der für die Autofahrer schwierige Teil: Die L 34 wird zwischen Alttrebbin und Neutrebbin ab Mittwoch für den Verkehr voll gesperrt. Das hat Siegfried Kalies, Bauüberwacher beim Landesbetrieb Straßenwesen am Montag dieser Zeitung mitgeteilt. "Die Vollsperrung betrifft auch die Ortsdurchfahrt Alttrebbin", betont er. Gemeint ist der Bereich ab der Einmündung an der Verkehrsinsel in Alttrebbin bis zum Bahnübergang. Die Vollsperrung gilt für den Durchgangsverkehr, so der Fachmann.

Umleitung über Sietzing

Die Umleitung ist ausgeschildert und führt über Sietzing, Wuschewier nach Neutrebbin und umgekehrt. Bewusst habe man die Baumaßnahme in die Ferienzeit gelegt, weil mit weniger Verkehr betroffen sei, so der Fachmann. Angedacht ist ein aufwändiger Straßenbau. Bei dem wird das alte Pflaster aus der Landesstraße herausgeholt und durch mehrere neue Asphaltsschichten ersetzt. Nach bisherigen Planungen dauern die Arbeiten bis zum  3. August.

Der Landesbetrieb Straßenwesen hofft, dass dann am 5. August, mit dem ersten Schultag, die Straße wieder frei befahrbar ist. Als bauausführendes Unternehmen erhielt die Firma Oevermann den Zuschlag für die Umsetzung der Straßenbaumaßnahmen. Mitarbeiter der Firma werden mit Hauspost-Zetteln auch die Anlieger von Alttrebbin gesondert informieren. "Schließlich müssen die Leute ja weiterhin zu ihren Grundstücken kommen, auch zum Arzt und in die Kita", sagt Siegried Kalies. Altrrebbiner Anlieger erreichen ihre Grundstücke von Altbarnim aus, sollen den Wubrigberg nutzen, erklärt er.

Nach Ferien nächster Abschnitt

Ist der Bauabschnitt beendet, schließt sich dort gleich der nächste an – mit Einschränkungen. Ebenfalls unter Vollsperrung wird auf der L 34 vom Bahnübergang bis zum "Bauende", der Einmündung zu "Am Rodelberg", die Straße erneuert.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG