Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ruf nach Gehweg in Görlsdorf

Dranbleiben
Ruf nach Gehweg in Görlsdorf

Bei Berufsverkehr nicht ungefährlich: Die Apfelallee in Görlsdorf hat keinen Gehweg. Vor Jahren wurde der Bau abgelehnt. Vielleicht wird noch einmal ein Versuch gestartet.
Bei Berufsverkehr nicht ungefährlich: Die Apfelallee in Görlsdorf hat keinen Gehweg. Vor Jahren wurde der Bau abgelehnt. Vielleicht wird noch einmal ein Versuch gestartet. © Foto: Kerstin Unger
Kerstin Unger / 10.07.2019, 06:00 Uhr
Görlsdorf (MOZ) Ein Görlsdorfer fragte an, wann die Apfelallee einen Gehweg bekommt? Dieser sei vor allem an den Neubauten nötig. "Ich habe mehrmals beobachtet, welchen Gefahren junge Frauen mit Kinderwagen und ältere Leute mit Rollator ausgesetzt sind", sagte der Mann. Die Straße ist der Arbeitsweg vieler Mitarbeiter der Klinik in Wolletz.

Es habe vor einigen Jahren den Wunsch nach einem Gehweg gegeben. Doch als darüber gesprochen wurde, hätten ihn alle abgelehnt bis auf einen Bürger, berichtet Ortsvorsteher Christian Schmidt. "Ein Fußweg wäre sicherlich gut. Schließlich werden wir alle älter. Die Außenspiegel der Autos kommen einem oft ganz schön nah." Nach der Abschaffung der Straßenbaubeiträge sollte man vielleicht noch einmal drüber reden. Möglicherweise schreckten bislang die Kosten manch einen Grundstücksbesitzer ab.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG