Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Sommerfest
Schaulaufen im Tourismusdorf der Region

René Wernitz / 21.07.2019, 07:45 Uhr
Semlin (MOZ) Der entstehende Ostsee und die Ostsee sind für westhavelländische Naherholungssuchende sehr fern. Wer sozusagen gleich um die Ecke ins Wasser springen, darauf fahren oder um Ufer liegen will, den zieht es insbesondere an den Hohennauener-Ferchesarer See, dessen Wasserqualität regelmäßig geprüft wird. Mehrere sogenannte EU-Badestellen gibt es dort, eine am Semliner Ufer des Gewässers. Unmittelbar dort und im Dorf selbst wird am kommenden Samstag, 27. Juli, das Sommerfest 2019 gefeiert.Für den kulturellen Auftakt sorgen Grey Wolf und Alex Wurlitzer aber schon am Freitagabend. Sie treten mit "Blues & more" in der Semliner Dorfkirche auf. Los geht es um 19.00 Uhr. Der Samstagvormittag gehört Sportlern und allen anderen Freunden gemeinsamer Fortbewegung. Der erste Start des Drei-Seen-Laufs erfolgt um 9.00 Uhr, der letzte um 10.30 Uhr. Zum Abschluss gehen Kinder ab 11 Jahre auf eine 600-Meter-Strecke. Die Medaillen für die jüngsten Teilnehmer des Laufevents haben Kinder der Kita "Mittendrin" gebastelt. Interesse und Teilhabe seitens der Einwohner am Sommerfesttag ist enorm. Immerhin ist es auch ein jährliches Schaulaufen in jenem Ort, der wie kein anderer in der Region mit Tourismus in Verbindung gebracht wird. Nirgends sonst gibt es so viele gastronomische Einrichtungen und Beherbergungsmöglichkeiten auf engstem Raum.

Semlin, das ist für die einen eine lange Reise wert, andere aus der Rathenower Umgebung steigen womöglich aufs Rad, um mal eben an den See zu gelangen. Sofern die Sommersonne über Semlin nicht allzu sehr brennt am 27. Juli, dürften es wieder viele Festgäste werden. Für Musik sorgt DJ Karsten von 8.00 bis 19.00 Uhr. Das Nachmittagsprogramm ab 13.00 Uhr beinhaltet originelle Programmpunkte, die wohl nur auf einem Dorf authentisch erscheinen. So etwa eine Geflügelschau, ein Brieftaubenstart und das Schätzen des Gewichts eines in Semlin gezeigten Bullen.

Heike Brett, eine Semlinerin, zeigt eine Ausstellung zur früheren Ziegelproduktion in der Region. Sagensammler und Buchautor Eugen Gliege, ebenso in Semlin wohnhaft, betreibt einen eigenen Stand. Kinder können auf Ponys reiten, sich schminken lassen oder auf ein Karussell steigen. Vorsicht ist um 15.00 Uhr geboten. Denn da nimmt Neptun, der Herr des Gewässers, Kurs auf das Semliner Seeufer. Eine Neptun-Taufe, für die Häscher Leute aus dem Publikum fangen, ist eine durchaus gewöhnungsbedürftige Angelegenheit - aber unterhaltsam für nicht betroffene Zuschauer.

Weitere Höhepunkte des Tages sind Linedancer um 16.00 Uhr, eine Tombola um 17.30 Uhr und natürlich der um 19.00 Uhr beginnende Tanzabend mit DJ Karsten. Eine besondere Impression in der Abenddämmerung hält der See bereit, wenn auf ihm gegen 21.00 Uhr ein Lagerfeuer entfacht wird. Ortsvorsteher Alfred Mantau dankt schon mal allen am Gelingen beteiligten Leuten für ihr Engagement und natürlich auch den Sponsoren für finanzielle und materielle Unterstützung.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG