Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Vereinsleben
Nun soll Gras über die Sache wachsen

MTV-Geschäftsführer Sebastian Müller und Vorstandskollegin Nadin Böhl sind von der Rasenqualität begeistert. Die Beregnungsanlage ist eine allemal lohnenswerte Installation.
MTV-Geschäftsführer Sebastian Müller und Vorstandskollegin Nadin Böhl sind von der Rasenqualität begeistert. Die Beregnungsanlage ist eine allemal lohnenswerte Installation. © Foto: Udo Plate/MOZ
Udo Plate / 25.07.2019, 15:27 Uhr - Aktualisiert 26.07.2019, 09:26
Altglietzen (MOZ) Es ist geschafft: Der Fußballplatz des MTV Altglietzen erstrahlt trotz der anhaltenden Trockenperiode in einem satten Grün. Der perfekte Rasen ist das Ergebnis der neuen Beregnungsanlage, die seit nunmehr zwei Monaten ihren Dienst versieht und aus einem 14 bis 16 Meter tiefen Brunnen gespeist wird.

"Nun muss über einige, wenige Stellen  nur noch wieder Gras wachsen", freut sich Sebastian Müller, der umtriebige Geschäftsführer des MTV Altglietzen und meint damit die insgesamt 13 Sprenger, die rund um und auf dem Fußballplatz verteilt angebracht wurden. "Wir haben von der Planung bis zur Fertigstellung gut 16 Monate benötigt. Und mit dem Resultat sind wir nicht nur zufrieden, sondern es darf sich allemal sehen lassen", meinte Sebastian Müller. Und Müller weiß wovon er spricht, er ist von Beruf Landschaftsarchitekt.

Verlegt hat das Rohrleitungssystem eine Bad Freienwalder Spezialfirma. Es besteht aus einer den Platz umrundenden Ringleitung sowie der mittig durch den Rasenplatz führenden Mittelleitung. Dazu musste ein Schacht einmal rund um den Fußballplatz ausgehoben werden. Die Rohre versorgen die Düsen (Regner), aus denen der Platz beregnet wird. Für das Bewässern ist nun keine "Manpower" mehr erforderlich, niemand, der einen Schlauchwagen punktuell platzieren muss. Jetzt übernimmt "Kollege Computer" gemeinsam mit "Regenmacher" Recardo Böttcher, der sich dafür entsprechend hat einweisen lassen, die Bewässerung des Rasens. "Natürlich wird durch die regelmäßige Bewässerung auch die Rasenqualität erheblich verbessert", ergänzt Müller. Auch die Trainingsqualität der Kicker der Spielgemeinschaft Altglietzen/Falkenberg profitiert von dem Kanalbau, da das Trainingsgelände an das Bewässerungsnetz mit angeschlossen worden ist.

Für den Bau der Beregnungsanlage musste der Verein eine ganze Menge Geld in die Hand nehmen. Die Baukosten sind laut Müller für einen kleinen Verein nicht ohne. "Aber wir haben vom Bad Freienwalder Bürgerbudget profitiert. Unser Vorhaben wurde nach Einreichung der Pläne mit 5000 Euro unterstützt. Den Rest haben wir aus der Vereinskasse beglichen", erläuerte Sebastian Müller die Finanzierung. Die Arbeiten gingen zügig vonstatten, sodass die Gräben inzwischen schon wieder zugeschoben wurden und nur noch einige kahle Stellen an die vorangegangenen Arbeiten erinnern. Für Sebastian Müller kein Grund zum Ausruhen. Vielmehr möchte er das in die Jahre gekommene Vereinsheim, auch Halle genannt, aufpimpen,sprich sanieren. "Das ist zwar noch ein wenig Zukunftsmusik, aber wir bleiben am Ball und ein kleiner Kinderspielplatz am Rand würde unser Sportgelände nochmals aufwerten", blickte Müller am Mittwoch ein wenig voraus.

Platzfreigabe mit Turnier

Nun muss also noch Gras über die Sache wachsen; der schmale Streifen mittig durch den Platz, der für die Rohrleitung vonnöten war, wurde mit Rollrasen ausgelegt. Anfang August soll der Platz nach über einem Jahr wieder freigegeben werden und wird dann, so die MTV-Verantwortlichen, mit einem Fußballturnier seiner Bestimmung übergeben.

Dazu hat Altglietzens Turnierleiter Julian Wachsmann neben der eigenen Mannschaft die Fußballer von Titania Kruge, Grün-Weiß Niederfinow, Kickers Oderberg sowie den FC Sportfreunde Dossenheim eingeladen. Der in Neuenhagen aufgewachsene Karsten Zimmermann ist mittlerweile erster Vorsitzender des Klubs aus Baden-Württemberg und freut sich sicherlich auf ein Wiedersehen mit einstigen Weggefährten.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG