Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

In der Uckermark kam es am Wochenende zu mehreren Bränden auf Ackern und Waldflächen.

Trockenheit
Brände halten Feuerwehren auf Trab

Feuerwehr
Feuerwehr © Foto: Patrik Rachner/dpa
MOZ / 29.07.2019, 13:00 Uhr
Casekow/Welsow/Templin (MOZ) Am Wochenende kam es in der Uckermark zu mehreren Bränden. Gegen 16.40 Uhr mussten Polizei und Feuerwehr am Sonnabend ausrücken, da in der Nähe von Karlsberg rund zwei Hektar Nadelwald brannten. Bei ihrem Eintreffen mussten die Feuerwehrleute schnell feststellen, dass es sich bei dem Feuer um insgesamt drei Brandherde handelte, die jeweils im Abstand von 20 bis 30 Metern zueinander lagen. Mit 17 Einsatzfahrzeugen und rund 50 Brandbekämpfern gelang es schließlich, die Feuer zu löschen. Zur genauen Brandursache ermitteln derzeit Kriminalisten. Bereits am Vormittag war in der Wartiner Straße durch einen technischen Defekt an einem Mähdrescher ein zirka vier Hektar großes Rapsfeld in Brand geraten. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr konnten das Feuer unter Kontrolle bringen und löschen.

Am Sonnabend gegen 13 Uhr war während Arbeiten auf einem Stoppelacker in Hammelspring (Templin) eine Rundballenpresse in Brand geraten. Der Fahrer des Traktors, der die Presse zog, schleppte das Gerät sofort vom trockenen Acker und auf eine nahe Grünfläche. Dort versuchte er, selbst die Presse zu löschen, was aber nicht gelang. Durch die Trockenheit standen nach kurzer Zeit rund 20 Hektar Ackerfläche in Flammen. Zusätzlich durch Winde angefacht, drohte das Feuer, auf den angrenzenden Wald überzugreifen. Mit Hilfe von hinzugerufenen Traktorpflügen wurde eine Schneise zwischen Acker und Waldrand gezogen, sodass es der Feuerwehr dann gelang, den Brand kontrolliert zu löschen.

Am Sonntagnachmittag musste auch die Angermünder Feuerwehr ran. Die Brandbekämpfer rückten zum Löschen in das Windfeld Welsow aus. Eine Strohballenpresse war auch dort in Brand geraten.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG