Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Torfband
Fertigstellung der Kreuzung verzögert sich

Die Arbeiten verzögern sich.
Die Arbeiten verzögern sich. © Foto: pixabay
MOZ / 30.07.2019, 20:33 Uhr - Aktualisiert 31.07.2019, 11:41
Storbeck Der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg, Niederlassung West mit Dienstsitz in Kyritz, lässt derzeit den Knotenpunkt der Landesstraßen 16 und 18 am Abzweig Storbeck ausbauen.

In dem aktuellen Bauabschnitt auf der Strecke wird die Fahrbahn der L 18 mit neuer Trassenführung gebaut. Zudem wird eine Sedimentationsanlage gesetzt und der Auslauf zum Vorflutgraben mit Naturpflaster befestigt. Der Graben selbst soll gemäß den neuen Ansprüchen für die Entwässerung der L 16 und L 18 profiliert werden.

Beim Neubau der L 18 war die Verschwenkung der alten Fahrbahntrasse in Richtung Süden, also in Richtung der unbefestigten Wiese, planerisch erforderlich. Bei den Bauarbeiten stellte sich jedoch heraus, dass sich ein Torfband von der Wiese in den Straßendamm hineinzog. Da Torf nicht tragfähig sei, so Uwe Sypitzki vom Landesbetrieb Straßenwesen, musste das Torfband ausgebaut werden. Damit erhöhte sich auch der zeitliche und materielle Arbeitsaufwand, so dass die L 18 nicht wie geplant zum 5. August freigegeben werden kann. Dieser Termin verschiebt sich nun auf den 19. August, weshalb auch die Vollsperrung der L 18 bis zum 19. August bestehen bleibt.

Nach Abschluss der Arbeiten an der L 18 wird der nördliche Teil der L 16, einschließlich der Hälfte des Knotens zur L 18, unter Vollsperrung und mit archäologischer Baubegleitung im sogenannten Hocheinbau erneuert. Die Arbeiten werden vom 19. August bis zum 7. Oktober dauern. Der Knoten der Landesstraßen 16 und 18 bleibt in dieser Zeit halbseitig mit einer Ampelregelung befahrbar.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG