Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Initiative
Schulgründer setzen auf freie Bildung

Wollen Schule gründen: Sandra Tobela und Elke Damm
Wollen Schule gründen: Sandra Tobela und Elke Damm © Foto: Jörg Berlin
Jörg Kühl / 04.08.2019, 08:00 Uhr - Aktualisiert 12.02.2020, 13:22
Briescht (MOZ) Die Initiative "Freie Schule LOS" ist weiter dabei, sich in der Region zu vernetzen. Der Verein "vertrauen-entfalten-wachsen" wurde gegründet, seit Mai ist der Verein eingetragen. Auch haben die Initiatoren einen Stammtisch eingerichtet. Die nächsten Termine sind am 17. August und 14. September ab 15 Uhr in der Alten Försterei.

Ziel sei die Einrichtung einer reformpädagogischen Schule, teilt Sandra Tobela, Gründungsmitglied der Initiative, mit. Der Verein und seine Mitstreiter planen, im Landkreis eine "freie alternativpädagogische Schule" zu gründen, in der Kinder und Jugendliche von der 1. bis zur 10. Klasse zusammen lernen, forschen und kreativ sein können. In eine Schublade wollen sich die Schulgründer nicht stecken lassen, eher wolle man versuchen, aus etablierten reformpädagogischen Konzepten, wie Waldorf, Montessori und den Demokratischen Schulen jeweils überzeugende Ideen zu übernehmen.

Die Initiatoren wollen mit ihrem Vorstoß nicht bestehende Schulformen kritisieren. Vielmehr gehe es darum, ein zusätzliches Angebot zu schaffen, so Sandra Tobela. "Wir wollen auf die Vielfältigkeit der kindlichen Entwicklung mehr eingehen", betont die Sportwissenchaftlerin  und Mutter zweier  Kinder. Der Verein und seine Initiatoren haben sich einen ambitionierten Zeitplan auferlegt.

"Als Gemeinschaftsschule mit Hort wollen wir zum Schuljahr 2020/2021 mit 20 Kindern den Schulbetrieb aufnehmen", sagt Tobela. Auf einer Homepage  können sich Interessierte bereits vormerken. Und es könnte sich ein künftiger Schulstandort herauskristallisieren: "Wir haben in Herzberg ein Grundstück in Aussicht." Mehr wolle der Verein vorerst nicht verraten. Diesen Sonnabend laden die Inhaber der Alten Försterei Briescht und die Initiatoren "Freie Schule LOS" um 20 Uhr zu einer Filmvorführung in die Alte Försterei ein. Gezeigt wird der fiktionale Spielfilm "CaRabA". Der Film zeigt eine Welt ohne Schulen – Landschaften des Frei-Sich-Bildens, wie sie nach Überzeugung der Filmemacher bald schon Wirklichkeit sein könnten.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG