Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Jubiläum
Fitte Botschafter für die Region

Sven Klamann / 19.08.2019, 07:00 Uhr
Eberswalde (MOZ) Seine 79 Jahre sind Horst Lorenz, schlank und rank, nicht anzusehen. Der Kraftsportler aus Eberswalde ist 2018 in Bordeaux, Frankreich, Europameister und Vize-Weltmeister geworden. Spätestens dieser Triumph hat ihn zum Aushängeschild für die Abteilung Gewichtheben/Kraftdreikampf des SV Motor Eberswalde gemacht, in der aktuell 37 Kinder, Frauen und Männer trainieren. Und auch für den gesamten Verein, der 980 Mitglieder zählt, gilt der Titelträger als leuchtendes Vorbild. "Ich liebe es, beim Sporttreiben immer wieder aufs Neue an meine Grenzen zu gehen", sagt Horst Lorenz. Außerdem habe er beim regelmäßigen Training unter Gleichgesinnten viel Spaß.

Die Freude am Miteinander ist auch für Kristin Hoffmann die wichtigste Motivation, mit bis zu 60 Mädchen Garde- und Showtanz zu trainieren. Erst seit knapp zwei Jahren gehört die Abteilung zum SV Motor, der mit Leichtathletik, Turnen und Schach groß geworden ist, längst aber auch Disziplinen wie Cheerleading, Inline-Skating, Cricket oder American Football bedient. "Wir sind im Verein mit weit offenen Armen willkommen geheißen worden", schwärmt die Trainerin. die von allen nur Tine gerufen wird.

"Unser Verein trägt seinen Namen mit Fug und Recht", sagt Volker Mielke, seit vier Jahren Stellvertreter des Vorsitzenden Martin Hoeck, nachdem er selbst 14 Jahre lang an der Spitze gestanden hatte. Der SV gehöre zu den Motoren des Sports in Eberswalde und im Barnim.

Krankenkasse beschenkt U 17

Als eine der stadt- und kreisweit treibenden Kräfte im Fußball sehen sich die 285 Mitglieder vom FV Preussen, zu denen der Übungsleiter Benjamin Stöß zählt, der die B-Jugend und die Bambinis trainiert. Die Erstgenannten sind unter 17, die Zweitgenannten unter sieben Jahre alt. Für die U 17 gab es beim Familiensportfest im Westendstadion sogar Geschenke: Die Krankenkasse DAK hat einen Mannschaftssatz aus 21 Sporttaschen spendiert. "Für uns ist das eine erste Folge der Kooperation, die wir mit dem SV Motor und dem FV Preussen eingegangen sind, um den Breiten- und Leistungssport besser zu fördern", sagt Heiko Schübler, Leiter des DAK-Servicezentrums für Märkisch-Oderland und Barnim.

"Wer im Nachwuchsbereich höherklassig Fußball spielen will, kommt an Preussen kaum vorbei", betont Benjamin Stöß, der über eine B-Lizenz verfügt und seit acht Jahren in diesem Verein als Trainer aktiv ist. Seine U 17 hat als Staffelsieger der Landesklasse Ost den Aufstieg geschafft und mischt in der neuen Saison in der Verbandsliga mit. "Leider haben wir die ersten beiden Spiele verloren. Aber das wird schon noch", sagt der Preusse, der zwar seit zwei Jahren in Panketal lebt, dem Eberswalder Verein aber treu geblieben ist.

Dank an Sportler

Zum 110-jährigen Bestehen gratulieren auch Barnims Landrat Daniel Kurth und Eberswaldes Bürgermeister Friedhelm Boginski den zwei Vereinen. Beide danken dem Kreissportbund für seine Unterstützung, den ehrenamtlichen Vorständen, den Übungsleitern und den Sportlern selbst, die als Botschafter für die Region unterwegs seien. "Kinder, die in Sportvereinen trainieren, sind auch in der Schule besser", hebt der Bürgermeister hervor.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG