Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
Ein Dreier zum Hundertsten

Das erste Saisontor: Neuzugang Tino Sobzig trifft zum 1:0 für den SV Woltersdorf. Kapitän Michael Käfert (links) und Mathias Pagenkopf können den Rückstand der SG Niederlehme nicht verhindern.
Das erste Saisontor: Neuzugang Tino Sobzig trifft zum 1:0 für den SV Woltersdorf. Kapitän Michael Käfert (links) und Mathias Pagenkopf können den Rückstand der SG Niederlehme nicht verhindern. © Foto: Andreas Hoffmann
Marion Thomas / 21.08.2019, 06:00 Uhr
Woltersdorf So hatten sich das alle gewünscht: ein Heimsieg der Fußballer zum Auftakt der neuen Saison als "Geburtstagsgeschenk" an den Verein und seine vielen treuen Fans. Am Vorabend der großen Jubiläums-Feier gewann der SV 1919 Woltersdorf 2:1 gegen die Gäste aus dem Ortsteil von Königs Wusterhausen. Das Ergebnis stand bereits zur Halbzeit fest, am Ende mussten die Einheimischen nochmal zittern – der Dreier war aber alle-mal verdient.

Neuzugang Tino Sobzig trifft

Vor allem in der ersten Halbzeit dominierte das Mannschaft von Trainer Chris Berg und erspielte sich gute Tormöglichkeiten, die zunächst aber nicht genutzt wurden. So bedurfte es eines krassen Niederlehmer Abwehrfehlers, der nach einer knappen Viertelstunde zum 1:0 führte: Tino Sobzig bekam den Ball direkt vor die Füße gelegt, und der 32 Jahre alte Neuzugang vom SV Wilmersdorf aus der Kreisoberliga Uckermark ließ sich nicht zweimal bitten, bei seinem Debüt für die Woltersdorfer gleich sein erstes Tor zu erzielen.

Auch danach bestimmte der Gastgeber das Spiel und ließ dem Gegner kaum Raum für eigene Angriffe. Fast folgerichtig fiel der zweite Treffer: Nach einer präzisen Ecke von Bastian Mähl flog der Ball ins lange Eck – viele hatten ihn direkt im Netz gesehen, aber Kapitän Thomas Döring war noch mit dem Kopf dran und trug sich damit in die Torschützen-liste ein.

Die 2:0-Führung hielt allerdings nur drei Minuten – eine unkonzentrierte "Kerze" an der Mittellinie von Fabian Magin brachte die SG Niederlehme wieder ins Spiel. Mit einem Sturmlauf durch die viel zu weit aufgerückte SVW-Abwehr erzielte Florian Kluwe den wirklich sehenswerten Anschlusstreffer. Und nur wenige Momente danach hätte es beinahe den Ausgleich gegeben, aber Schlussmann Paul Franzke konnte die Situation bereinigen.

Nach der Pause schien die Luft raus. Der SV Woltersdorf wollte zwar unbedingt das dritte Tor erzielen und kam zu einigen Mini-Chancen, aber es passierte nicht wirklich viel. So witterten die Gäste in den letzten fünf Minuten noch mal Morgenluft und bliesen zur Attacke auf den Ausgleich. Und fast wäre dieser tatsächlich noch gefallen, als kurz vor Schluss der Ball an den Pfosten knallte und dann die Torlinie entlang rollte, ehe er in höchster weggeschlagen werden konnte.

Am Ende bejubelten die einheimischen Kicker und Fans den Schlusspfiff und den ersten Saisonsieg. "Ich denke, wir haben vor allem aufgrund unserer guten ersten Halbzeit verdient gewonnen", bilanzierte Chris Berg. "Irgendwie ist mit zunehmender Spieldauer die Konzentration abgefallen. Vielleicht war auch ein wenig Aufregung dabei, dass man das erste Spiel und noch dazu vor der großen Jubiläumsfeier zum hundertsten Vereinsgeburtstag nicht vergeigen wollte. Aber ich bin zufrieden mit der Leistung meiner Männer", betonte der Trainer.

SV Woltersdorf: Paul Franzke – Florian Post, Thomas Döring, Nico Töpfer (79. Felix Herrmann), Fabian Magin (59. Falk Bester) – Niklas Dreher,Fabian Kussatz, Steven Schrottge, Maurice Buley, Bastian Mähl – Tino Sobzig (72. Philipp Karras)Schiedsrichter: Max Köhler (Lebus) – Zuschauer: 85

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG