Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Das Stadt- und Schützenfest startet am 6. und 7. September. Passend dazu hat ein Team von Ehrenamtlich ein vielfältiges Programm zusammengestellt.

Gesellschaft
Seelow lädt zum Feiern

"Die Toten Ärzte": Die Band rockt am ersten Abend des diesjährigen Stadt- und Schützenfestes die Seelower Bühne. Die Musiker präsentieren am 6. September in einer wilden Show Hits der Bands "Die Toten Hosen" und "Die Ärzte".
"Die Toten Ärzte": Die Band rockt am ersten Abend des diesjährigen Stadt- und Schützenfestes die Seelower Bühne. Die Musiker präsentieren am 6. September in einer wilden Show Hits der Bands "Die Toten Hosen" und "Die Ärzte". © Foto: Stefan Quack
Doris Steinkraus / 22.08.2019, 07:00 Uhr
Seelow (MOZ) Das Programm für den 6. und 7. September steht. Zum 24. Mal steigt rund um den Marktplatz das Stadt- und Schützenfest. In den Seelower Geschäften und Einrichtungen liegen die Flyer aus. Ohne die Mitwirkung vieler Ehrenamtlicher sowie Unterstützung zahlreicher Unternehmen der Stadt und des Umlandes wäre ein solches Fest nicht zu stemmen.

Dank an Sponsoren

"Wir haben ein tolles ehrenamtliches Veranstaltungsteam", so City-Managerin Ilona Höhne. Viele Vereine und Einrichtungen würden zudem mit ihren kulturellen Beiträgen dazu beitragen, ein buntes Programm präsentieren zu können. Diese Breite wäre bei der Vergabe an eine Veranstaltungsagentur finanziell gar nicht zu stemmen. Einer der großen Unterstützer sei erneut die Seelower Wohnungsbaugesellschaft. Das Unternehmen feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen in der jetzigen Betriebsstruktur und wird dies am 6. September mit einer Veranstaltung am Nachmittag im Kulturhaus begehen. Zum anschließenden großen Fest auf dem Markt sind alle Mieter eingeladen.

Los geht der Festtrubel am Freitag um 18 Uhr. Die polnische Blaskapelle aus Miedzychod führt den Einmarsch der Schützen an. Um 19.30 Uhr beginnt der Lampionumzug und ab 20.30 Uhr rocken "Die Toten Ärzte" die Bühne. Sie präsentieren Hits der zwei wohl größten deutschen Punkrock-Bands "Die Toten Hosen" und "Die Ärzte". Die Coverband lädt zum Tanzen und Mitsingen ein – mit Pyroshow, Konfettiregen und Feuerspucker.

Am Sonnabend geht es ab 11 Uhr mit Jagdhornblasen und Chorgesang weiter. Eine große Kindershow startet um 14 Uhr. "Und es wird viel Bewegung, zum Beispiel mit Stelzenläufern, geben", kündigt Ilona Höhne an. Antenne-Brandenburg bringt Linda Feller und Andre Stade zur Stadtfest-Party mit. Den ganzen Tag locken Einrichtungen wie die Alte Dampfbäckerei oder die Begegnungsstätte der Volkssolidarität. Man kann auch den Kirchturm erklimmen (11, 13, 15 und 17 Uhr) und an einem Gewinnspiel teilnehmen. Ilona Höhne verweist zudem auf die Jugendbühne am CVJM-Haus, wo sich der Musiker-Nachwuchs bereits ab 13 Uhr präsentiert. "Das Kinderhilfswerk hat die Jugendbühne unterstützt", so die City-Managerin. Auch die Volks- und Showtanzgruppe ist am Abend dabei, ehe ab 21 Uhr die "Rockpiraten" das Zepter übernehmen. Gegen 22.30 Uhr steigt das Höhenfeuerwerk.

Mit Sonnenblume Trettraktor gewinnen

Die große Bühne soll auch in diesem Jahr wieder mit vielen Sonnenblumen geschmückt werden. Wer am Freitag zwischen 18 und 20 Uhr an der großen Bühne eine Sonnenblume abliefert – gern auch eine gebastelte – , der nimmt an der Verlosung eines Trettraktors teil. (Namensschildchen nicht vergessen!). Verlost wird der Trettraktor am Sonnabend um 15.45 Uhr auf der Jugendbühne. ⇥dos

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG