Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Umweltschutz
Gut besuchtes Seminar zum Klimawandel

Klimaexperte:  Matthias Reiche, Geografie-Lehrer der BundtStift- Schulen, referiert über den Klimawandel.
Klimaexperte:  Matthias Reiche, Geografie-Lehrer der BundtStift- Schulen, referiert über den Klimawandel. © Foto: Jens Sell
Jens Sell / 23.08.2019, 07:00 Uhr
Strausberg (MOZ) Interessierte Gymnasiasten, Eltern und Unterstützer der Fridays-for-Future-Bewegung haben am Mittwochabend den Vortrag des promovierten Klimaexperten Matthias Reiche, Geografielehrer am BundtStift-Gymnasium, über die Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels verfolgt. Besonders intensiv ging er dabei auf Argumente der Leugner des Klimawandels ein, auf ihre teilweise auf wahren Erkenntnissen gestützten Methoden, auf bewusste Fälschungen und Darstellungen von Erscheinungen, die aus dem Zusammenhang gerissen wurden. Reiches Fazit: "Wir können uns wohl darauf einigen: der Klimawandel ist da, er wirkt sich heute bereits spürbar aus." Schülerin Louisa Mohr, eine der Initiatorinnen der Strausberger Fridays-for-Future-Bewegung, stellte Projekte vor, die die Schüler gegen den Klimawandel realisieren können. Aktionstag zum Einsammeln von Plastikabfällen, Energiesparmeisterschaften in Schulen, Teilnahme an Aufforstungen, die Optimierung der Steuerung des neuen Sporthauses. Ein Thema der Gruppenarbeit: Wie kann ich andere Menschen für den Klimaschutz aktivieren?

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG