Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Festspiele
Fulminantes Finale der erfolgreichen Fontane-Festspiele 2019

Fontane und seine Frauen: Was geschieht, wenn sich die gepeinigten Romanfiguren des Autors wehren, erlebten die vielen Besucher des Stücks "Effi in der Unterwelt" auf dem Neuruppiner Schulplatz. Mehr Bilder gibt es unter www.moz.de.
Fontane und seine Frauen: Was geschieht, wenn sich die gepeinigten Romanfiguren des Autors wehren, erlebten die vielen Besucher des Stücks "Effi in der Unterwelt" auf dem Neuruppiner Schulplatz. Mehr Bilder gibt es unter www.moz.de. © Foto: Eckhard Handke
Holger Rudolph / 25.08.2019, 18:45 Uhr - Aktualisiert 25.08.2019, 19:38
Neuruppin (freier Autor) Zum Finale der Fontane-Festspiele 2019 erlebten am Wochenende insgesamt 1800 Besucher auf dem Neuruppiner Schulplatz die drei ausverkauften Aufführungen von "Effi in der Unterwelt".

"Wir sind begeistert", sagte Otto Wynen, einer der vier Organisatoren und Künstlerischen Leiter, zur Bilanz der Festspiele. Die Resonanz sei ungeheuer groß gewesen, was sich auch an der Zahl von insgesamt 8 400 Besuchern ablesen lasse. In zwei Jahren soll die nächste Ausgabe der Festspiele stattfinden. Was es dann zu sehen und hören geben wird und welche Mitmach-Aktionen geplant sind, stehe noch nicht fest, sagte Dr. Peter Böthig, der ebenfalls zu den Organisatoren zählt. Die Kunstform des Hörspiel-Kinos habe sich aber zum Beispiel sehr gut bewährt.

Auch die Fontasia-Aktionen auf dem Braschplatz seien ein Erfolg, schätzte Wynen ein. Mit der Aufführung von "Effi in der Unterwelt" hätten die Festspiele eine neue Attraktion in Neuruppins Stadtzentrum geschaffen, sagte Mitorganisator Frank Matthus, der dieses Stück geschrieben und inszeniert hat. Es bleibe abzuwarten, wie Neuruppin auf diese neue Nutzung des Zentrums reagiere. Dass der Teufel und seine Helfer Fontanes Heldinnen real werden lassen, um den 200. Geburtstag des großen Meisters zu feiern, und dass diese Heldinnen ihre männlichen Peiniger erschießen, hatte Neuruppin noch nicht erlebt.

Auf dem Neuruppiner Schulplatz wurde an diesem Wochenende im Zuge der Fontane-Festspiele 2019 das Stück "Effi in der Unterwelt" gezeigt.
Bilderstrecke

"Effi in der Unterwelt" in Neuruppin

Bilderstrecke öffnen

Eine weit aufragende Zuschauertribüne wie bei der Effi-Aufführung hatte noch nie mitten in der Altstadt gestanden. Auch die Tatsache, dass der gesamte Platz zur Spielstätte wurde, ist neu. Matthus mag das inhaltlich wie räumlich große Theater. Das hatte er gerade erst in Netzeband bei der bejubelten, den kompletten Gutspark füllenden Inszenierung von Theodor Fontanes "Ellernklipp" demonstriert.

Die Fontane-Festspiele, die am 30. Mai begonnen hatten, sind zwar beendet. Das Jubeljahr "fontane.200" aber dauert bis zum 30. Dezember, dem Geburtstag des Literaten, an.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG