Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Die Gemeinde Lietzen beging drei Tage lang ihr 775-jähriges Bestehen. Um ein buntes Programm zu bieten, bündelten die örtlichen Vereine ihre Kräfte.

775-Jahrfeier
775 Jahre Lietzen

Eva-Maria Lubisch / 25.08.2019, 19:23 Uhr - Aktualisiert 26.08.2019, 11:29
Lietzen Drei Tage lang feierten die Lietzener mit vielen Besuchern ihr 775-jähriges Bestehen. Grund zum Mitfeiern ihrer Jahrestage hatten auch die Feuerwehr (110 Jahre), der Anglerverein (60 Jahre) sowie der Billard-Club (20 Jahre). Gemeinsam bündelten sie ihre Kräfte und stellten ein buntes Festprogramm auf die Beine. Bereits am Freitagnachmittag spielte zum Auftakt die Edertaler Puppenbühne das Stück "Kasperle im Räuberwald" im Gemeindehaus. Lieder aus der Region sangen in einem emotionsgeladenen Konzert Heike Mildner und Claudia Woloszyn, die begeistert vom Publikum gefeiert wurden.

Eröffnung mit Andacht

Viel Anklang fand der Dokumentarfilm "Auf der Jagd. Wem gehört die Natur?", den Landesbauernpräsident Henrik Wendorff vorführte. Danach spielten die Jagdhornbläser aus Seelow. Die offizielle Eröffnung des Festes fand mit der Andacht am Samstagvormittag in der sehr gut besuchten Dorfkirche mit Pfarrerin Rahel Mielke und Bürgermeister Frank Kasper statt. Kasper dankte allen Vereinen, Sponsoren und den vielen Helfern. Auf der Festmeile zwischen Kirche, Gemeindehaus und neuem Feuerwehrgerätehaus gab es viele spaßige, sportliche und spielerische Angebote.

Bei den Wettbewerben im Wettsägen mit der Schrotsäge (FFW mit Ortswehrführer Roland Marggraf), Fußball-Dart mit den meisten Punkten (Fußballverein mit Florian Lubisch und Oliver Wolter), Fisch Quiz mit den richtigen Antworten (Anglerverein mit Norbert Kühnel) und "Bester Billard-Spieler" erhielten die Gewinner einen Pokal des Bürgermeisters. Schminken und basteln boten die Mitarbeiter der Kita "Kleine Waschbären". "Wir nutzen das Fest für die Anschaffung eines Spiel- und Klettergerätes. Dafür haben wir mit den Eltern einen bunten Trödelstand mit Spielzeug und Büchern sowie ein Glücksraddrehen eingerichtet", so Kita-Leiterin Antje Schälicke. Eine unscheinbare Gemeindemauer erhielt bei einem Airbrush-Workshop einen neuen farbigen Look unter dem Motto "775 Jahre Lietzen". Angeleitet wurde dieser von Inga Brandt und dem Sprayer Robbin Manthey. DJ und Moderator Michael Seelig sorgte für Musik.

Eine Fotoausstellung aller drei Ortsteile sowie zum neuen Feuerwehrgerätehaus nebst Auto gab es im Gemeindehaus, ausgestellt von Sarah Staruske. Interessiert schauten Ute Bürger und Reiner Oswald auf die alten Klassenbücher von 1900 bis 1901 sowie auf eine DDR-Ortssatzung von 1969 – Fundstücke vom Dachboden des Gemeindehauses. Auf der großen Festbühne unterhielten mit Gesang und Tanz die Kita-Kinder, die kleinen Tänzerinnen der Volks- und Showtanzgruppe aus Seelow, der Lietzener Frauenchor und der Neuhardenberger Carnevalsverein. Abends gab es eine bunte Lasershow und Unterhaltung mit der Rock Coverband Straight On und am Sonntag einen Frühschoppen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG