Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Auf "Krappes Bauernhof" in Libbenichen wurde Kartoffelfest und gleichzeitig 10 Jahre Hofladen gefeiert.

Jubiläum
Die Puffer waren wieder der Renner

Gut zu tun: Ramona Baganz, Arite Lubisch und Gabriela Schmidt (v.l.) brutzelten Puffer beim Kartoffelfest.
Gut zu tun: Ramona Baganz, Arite Lubisch und Gabriela Schmidt (v.l.) brutzelten Puffer beim Kartoffelfest. © Foto: Cornelia Link-Adam
Cornelia Link-Adam / 08.09.2019, 22:18 Uhr
Libbenichen (MOZ) "Mir ist ganz schön warm", bekennt Ramona Baganz an den heißen Pfannen. Sie hat mit ihren Kollegen Arite Lubisch und Gabriela Schmidt wieder unzählige Kartoffelpuffer beim Kartoffelfest auf "Krappes Bauernhof" in Libbenichen gebrutzelt, das am Sonnabend erneut viele Besucher anlockte.

Es gab ein ständiges Kommen und Gehen. Trotz leichtem Nieselregen war Gedränge am Verkaufsstand. Bratkartoffeln mit Ei, Bulette, Grillwurst, aber auch Pellknollen mit Quark, Pommes, Kartoffelbrot und Kuchen gab es. Und natürlich waren die Kartoffelpuffer wieder der Renner. 50 Liter Teig hatte das Team angerührt. Die Tische waren voll besetzt. "Es schmeckt sehr gut", lobten auch die Familien Müller (Reitwein) und Schwarz (Neuhardenberg) – längst Stammkunden.

Das freute Bauer Frank Krappe, der säckeweise frische Kartoffeln verkaufte. Seine Frau Heike stand derweil im Hofladen. Dessen 10-jähriges Bestehen wurde beim Kartoffelfest gleich mitgefeiert. "Am 12. September 2009 haben wir ihn eröffnet, auch im Rahmen eines Hoffestes", erinnerte sich Krappe. Auf fünfeinhalb Hektar Fläche baut er mit Frau, Vater und zwei Mitarbeitern viel saisonales Obst und Gemüse an. Dazu gibt’s Eier. Das alles verkauft er vor Ort, fährt aber auch Touren zu Kunden bis nach Frankfurt. "Und es werden immer mehr", sagte Krappe stolz.

Buntes Programm

Beim Fest halfen auch noch etliche Freunde mit. "Außerdem großen Dank an die Feuerwehr fürs Equipment und der Hoffleischerei Mehlberg aus Sachsendorf, mit der wir schon lange zusammenarbeiten", so der Bauer, der mit seiner Frau etliche Geschenke bekam, wie auch von Ortsvorsteher Rudolf Schebitz einen Präsentkorb zum Hofladen-Jubiläum.

Beim Kartoffelfest gab es aber nicht nur Leckereien, sondern auch Führungen. Kinder amüsierten sich an der Mal- und Bastelecke, bestaunten echte Hühner, Schweine und Enten sowie kleine Hasen im Streichelzoo. Außerdem saß Irene Hamann (Lietzen) am Spinnrad, verkaufte Brigit Ortmann (Podelzig) Häkelarbeiten und Jana Skupin (Niederjesar) ihr Getöpfertes.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG