Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Der Langewahler Heimatverein hat in der Gemeindevertretung von seiner Arbeit berichtet

Dorfleben
Heimatverein stellt Bücherzelle auf

Stellvertretende Vorsitzende des Heimatvereins: Ronny Langas
Stellvertretende Vorsitzende des Heimatvereins: Ronny Langas © Foto: Bernhard Schwiete
Bernhard Schwiete / 14.09.2019, 09:45 Uhr
Langewahl (MOZ) Mit nur einer Beschlussvorlage hat sich die Gemeindevertretung von Langewahl am Donnerstagabend beschäftigen müssen. Es ging um die Gültigkeit der Kommunalwahl Ende Mai. Einwendungen lagen nicht vor, entsprechend schnell war die Sache abgehakt. Der größte Teil der Sitzung wurde daher für ein anderes Thema verwendet: Der Heimatverein berichtete von seiner Arbeit.

Vor fast genau fünf Jahren, im Oktober 2014, wurde der Zusammenschluss gegründet, um das Dorfleben noch vielfältiger zu gestalten. Aktuell wirken 39 Mitglieder mit, 24 aktive und 15 fördernde, wie die stellvertretende Vorsitzende Ronny Langas berichtete. "Wir haben einen guten Mix aus Jung und Alt, auch dadurch sind vielfältige und schöne Angebote entstanden", sagte sie. Beim Dorffest und beim Adventsfest unterstütze der Heimatverein den Veranstalter, die Gemeinde. Anderes, das Osterfeuer und das jetzt wieder nahende Herbstfeuer, hat der Verein übernommen. Am Freitag, 27. September, ab 19.30 Uhr, ist es auf dem Sportplatz wieder soweit.

Lob von der Bürgermeisterin

"Insgesamt sind es mittlerweile 13 feste Veranstaltungen im Jahr", sagte Ronny Langas. Dazu gehören Zampern und Faschingsfeier, Osterbasteln für Kinder und Erwachsene, vor Weihnachten Plätzchenbacken mit Kindern und Basteln mit Erwachsenen. Im Herbst und Winter finden jährlich zwei Wanderungen statt. Den nächsten Termin kündigte die stellvertretende Vorsitzende gleich an: Am Sonntag, 20. Oktober, geht es zu "Kürbisolli" Oliver Langheim nach Fürstenwalde.

Als regelmäßige Angebote von September bis Mai kommen Spiele- und Strickabende im Gemeindezentrum hinzu. "Sie könnten noch etwas mehr angenommen werden", sagte Ronny Langas. Bürgermeisterin Bärbel Kleinschmidt ist dann auch regelmäßig vor Ort. "Auch, wenn es mal nur zehn Leute sind: Es ist immer lustig", sagte sie. Sie spendete sie dem Heimatverein großes Lob: "Er ist eine Bereicherung für unser Dorf. Die Veranstaltungen sind sehr beliebt und finden großen Anklang. Ich hoffe, dass das so bleibt."

Von der Gemeinde wird der Heimatverein jedes Jahr mit einem finanziellen Zuschuss bedacht; zuletzt waren es 500 Euro. "Das verwenden wir für Großprojekte", sagte Ronny Langas. Im vergangenen Jahr kaufte der Verein eine alte Telefonzelle, die in diesem Jahr umgestaltet und mit Regalbrettern versehen wurde. In wenigen Wochen, vermutlich im Oktober, soll sie aufgestellt und ihrer Bestimmung als Bücherzelle übergeben werden.

Freuen würde sich der Heimatverein über weitere Mitglieder. Der Beitrag liegt bei einem Euro im Monat, wie Schatzmeisterin Kerstin Schütz-Langhoff informierte.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG