Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Züchter aus Schwedt und Umgebung haben in einer Tabakscheune von Blumenhagen den Laufsteg der Schönsten eingerichtet.

Laufsteg
Rassekaninchenschau der Schwedter Züchter

Super Bewertung: Erst zehn Jahre alt ist Ylvi Krumbholz. Mit einem Rammler der Rasse Rote Neuseeländer hat sie die Preisrichter der Kaninchenschau komplett überzeugt.
Super Bewertung: Erst zehn Jahre alt ist Ylvi Krumbholz. Mit einem Rammler der Rasse Rote Neuseeländer hat sie die Preisrichter der Kaninchenschau komplett überzeugt. © Foto: Oliver Voigt
Oliver Schwers / 15.09.2019, 20:45 Uhr
Blumenhagen (MOZ) Per Whatsapp, Facebook oder Instagram machen massenweise Bilder von niedlichen Kaninchen die Runde. Eins kuscheliger als das andere. Doch mit dem realen Leben eines solchen Tiers kommen nur noch wenige Kinder und Jugendliche in Kontakt. Ylvi Krumbholz aus Vierraden ist gewissermaßen Expertin dafür. Die Zehnjährige hat gerade mit einem Roten Neuseeländer die beste Bewertung für einen Rammler auf der Schwedter Leistungsschau der Rassekaninchenzüchter geholt. Dabei kommt das stolze Kaninchen gar nicht aus Neuseeland, sondern ist Zuchterfolg aus einem uckermärkischen Stall. Dort füttert Ylvi jeden Tag ihre Tiere. Gemeinsam mit ihrer Mutter und dem Opa betreibt das Mädchen sein für dieses Alter äußerst seltene Hobby. Denn Züchten heißt nicht Kuscheln oder mit niedlichen Streichelhasen Posieren. Züchten lehrt den Umgang mit dem Tier, schult die Pflege und vermittelt Expertenwissen ganzer Generationen. Das passiert nicht so schnell mal neben dem Computerspiel, sondern kostet Zeit, Geduld und viel Liebe.

Hobby wird immer seltener

"Du musst schon ne Meise haben, um das zu machen", grinst Martin Groß, Vorsitzender vom Rassekaninchenzuchtverein Schwedt. Zwar gebe es viele Halter, die Tiere im Garten oder auf dem eigenen Hof für die Schlachtung füttern. Aber reines Züchten wird immer seltener. Im Kreisverband Uckermark sind sechs Vereine vertreten. Der Schwedter hat gerade zwölf Mitglieder, hauptsächliche ältere. "Das Hobby lässt nach", meint Kreisverbandschef Alexander Groß nachdenklich. Die meisten jungen Leute kommen dazu, wenn bereits Eltern und Großeltern Kaninchen gepflegt haben und Kontakt zu den Tieren bestand. "Andere fahren lieber Motorrad, wir haben dafür mehr Freude am Kaninchen." Das kann man aber eben nicht einfach in die Garage stellen, wenn man in den Urlaub fährt. Zwergwidder, Thüringer, Havanna oder Helle Großsilber wollen 365 Tage im Jahr betreut werden.

Das zahlt sich auf der Leistungsschau aus. Eine strenge Jury lässt jedes einzelne Tier vor kritischsten Blicken posieren. Es geht um alles: Haare, Farbe, Körperform, Gewicht oder Pflegezustand. Schon geringe Fehler des genau vorgeschriebenen Standards kosten Punkte. Am meisten vertreten sind Großchinchilla. Jeder Züchter stellt vier Tiere aus, die eine Gesamtsumme für die Bewertung bilden. Den Bürgermeisterpokal holt sich diesmal Burkhard Lange mit seinen Blauen Wienern.

Die Schwedter sind gut drauf. Alle Tiere wurden von den Preisrichtern positiv bewertet. Würden sämtliche Langohren aus dem Verein auf einmal zu sehen sein, kämen mindestens 350 Kaninchen verschiedenster Rassen zusammen. Ziel ist nicht nur, die Merkmale zu halten, sondern mit den schönsten Exemplaren auf Kreis- und Landesschauen zu kommen.

Erfahrungen der "alten Hasen"

Der Schwedter Verein hofft auf Nachwuchs. Ein paar neue Züchter sind bereits vom Kaninchenfieber gepackt worden und wollen künftig mitmachen. Mit den Erfahrungen der "alten Hasen" dürfte ihnen der Start ins Hobby leichter fallen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG