Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
Preussen im Rausch der Gefühle

Führte lange seine Preussen-Elf auf Siegkurs: Kapitän Steven Zimmermann (am Ball)
Führte lange seine Preussen-Elf auf Siegkurs: Kapitän Steven Zimmermann (am Ball) © Foto: Ulrich Gelmroth
Ulrich Gelmroth / 23.09.2019, 02:15 Uhr
Stahnsdorf Preussen Eberswalde hat das Spiel beim Tabellenersten RSV Eintracht nach großem Kampf in der siebten Nachspielminute, nach eigener 4:0-Führung, am Ende doch noch in Unterzahl mit 4:5 Toren verloren.

Die Eintracht war vom beherzten Auftritt der Eberswalde sichtlich irritiert. Als Stürmer Ceif Ben-Abdallah einen abgewehrten Freistoß von Kim Schwager zur Gästeführung (17./0:1) nutzte, und wenig später der Torschütze diesmal Schwager zum 2:0 (22.) auflegte, waren die Gastgeber geschockt. Ein Freistoß von Schwager  aus spitzen Winkel aufs Tor geschlagen, schlug zum 3:0 (35.) ein.

Spiel schien entschieden

Nach der Pause erhöhte Preussen durch Ceif Ben-Abdallah auf 4:0 (53.). Das Spiel schien entschieden zu sein.

Doch dann verkürzten Alexander Möhl und Tim Schönfuß (65. und 70.) auf 2:4. Dann der Knackpunkt im Spiel. Jean-Pierre Dellerue wird böse gefoult, sein Gegner sieht gelb. Am Rande dieser Aktion beharkten sich Yannic Heinze und Kim Schwager. Der Schiedsrichter sah nur die Unsportlichkeit von Schwager, der Rot (79.) bekam. Noch in mentaler Aufruhr, kassierte seine Elf prompt den Anschlusstreffer durch Stürmer Lauritz Buschhoff (81./3:4) und in der 90. Spielminute den Ausgleich durch Heinze (4:4). Sieben Minuten Nachspielzeit nutzte der RSV zum 5:4-Siegtreffer.

Eberswalde: Pawel Kosarzecki – Nick Lange, Thorben Schöffel, Tobias Koepnick, Eric Krause – Jean-Pierre Dellerue (86.Florian Groß), Philip Januschowski, Steven Zimmermann, Kim Schwager, Kohei Suzuki (90+3.Douglas Tavares Barbosa) – Ceif Ben-Abdallah

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG