Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Herbstfeste
Explosive Vorführungen, Clownerie und Kürbis-Wiegen bei Festen in der Region

Eva-Maria Lubisch, Ingo Mikat / 30.09.2019, 06:15 Uhr - Aktualisiert 30.09.2019, 08:53
Jahnsfelde (MOZ) Donner, Blitz und Regen begleiteten am Samstagnachmittag die Herbstfeste in der Region. In Jahnsfelde luden die Ferwehr und der Förderverein mit Ortswehrführer Wolfgang Stenzel zu einem Tag der offenen Tür ein. Vor Ort war auch die Berufsfeuerwehr aus Frankfurt/Oder mit ihren Edelstahlbrandschutzcontainer und Medienwagen. Der Vorsitzende des Stadtfeuerwehrverbandes Wolfgang Welenga sowie Günter Sauer und Andreas Fuhlbrügge überrraschten mit  explosiven Vorführungen. Die Explosion einer Spraydose war ohrenbetäubend. Im Medienwagen gab es Lehrvideos von Feuerwehreinsätzen. Am Abend lockte ein Fackelzug.

Herbstfest mit buntem Trödelmarkt am Gemeindehaus in Worin
Bilderstrecke

Herbstfeste in der Region

Bilderstrecke öffnen

Ein buntes Dorffest an der Wassermühle Worin gestalteten der Ortsbeirat mit Ortsvorsteher Robert Hahn, der Heimatverein "Wir für Worin" unter Vorsitz von Jens Grünert und viele Helfer. Das Areal auf dem Gemeindehof verwandelte sich in einem Trödelbasar. Einige Stände spendeten ihren Erlös für die örtliche Kita "Biene Maja". Erzieherin Doreen Kestin bastelte mit den Jüngsten  lustige Drachen und bunte Blätter. Büchsenwerfen für Groß und Klein boten Horst und Regina Justus an. Begeisterung löste der Folklorechor "Kariolle" aus Alt Rosenthal mit seinem Programm beim Publikum aus. Es gab auch eine Mühlenführung. Versorgt wurden die Besucher mit Kuchen, den viele Frauen aus dem Ort bereitstellten. Gegrilltes gab es am Stand der Feuerwehr. Die Band "Reverend Horst" und das Undercover DJ Team unterhielten bis in die Nacht.

Auch in Alt Tucheband wurde dem wechselhaften Wetter getrotzt. Trödel- und Marktstände, eine Hüpfburg für Kinder sowie Verkaufsofferten der Gärtnerei Querbeet lockten. Ortsvorsteher Dieter Pichi lobte das Engagement aller Vereine des Ortes sowie der Sponsoren und freiwilligen Helfer. Neben den Mitgliedern des Vereins "Die Tuchebander" beteiligten sich auch die Senioren des Vereins "Lebensmut", die Angler des "City-Hecht", Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Jagdgenossenschaft Alt Tucheband und Jagdpächter. Die Angler kredenzten geräucherte Fische und Fischbrötchen, die Jäger organisierten Armbrustschießwettbewerbe und Frauen des Ortes sorgten für leckeren Kuchen.  Die Kürbisse der beiden Hobbygärtner Siegbert Pinz und Frau Bresching  wogen exakt jeweils 30 Kilogramm. Damit gab es zwei Sieger beim Erntewettbewerb. Platz drei belegte Edda Sporniak mit einem 26 Kilogramm schweren Kürbis. Clownin Viola begeisterte die Jüngsten.  DJ Uwe sorgte im Festzelt für gute Unterhaltung. Am Abend begeisterte Schlagerstar Elisa Henk.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG