Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Pilzsachverständige informiert Interessierte bei Herbstwanderung im Friedwald

Pilze
Vorsicht vor dem Kahlen Krempling

Interessierte Zuhörer: Dörte Wernick zeigt, worauf Pilzsammler achten sollten.
Interessierte Zuhörer: Dörte Wernick zeigt, worauf Pilzsammler achten sollten. © Foto: Annette Herold
Annette Herold / 06.10.2019, 21:57 Uhr
Hangelsberg (MOZ) Darf man im Friedwald Pilze sammeln? "Na klar", antwortet Friedwaldförster Christoph Lehmann spontan und machte sich am Sonnabendnachmittag genau dazu auf den Weg – gemeinsam mit gut 20 Wanderern und der Pilzsachverständigen Dörte Wernick.

Die ist im Berufsleben Pfarrerin in Zaue am Schwielochsee, widmet sich in der Freizeit aber den schmackhaften Pilzen, den weniger köstlichen und den giftigen. Krankenhäuser bitten die Expertin um Rat, wenn es um die Behandlung von Pilzvergiftungen geht. Für die Teilnehmer der Pilzwanderung hatte sie manchen guten Rat mitgebracht. Wie den, den früher als essbar geltenden Kahlen Krempling besser nicht zu verzehren. Man habe festgestellt, dass dieser Pilz manchem offensichtlich doch gesundheitlich schade.

Beim Gang durch den Friedwald fanden die Wandere nicht wenige Pilze, nicht alle zum Verzehr geeignet, letztlich aber waren das weit mehr als den meisten bekannt sein dürften.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG