Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Abwahl in Wusterwitz
Wusterwitzer Amtsdirektorin ist abgewählt

Th. Messerschmidt / 08.10.2019, 09:58 Uhr - Aktualisiert 08.10.2019, 10:27
Wusterwitz (MOZ) Beim Amtsausschuss zu Wochenbeginn kochte die Volksseele hoch. Etwa 250 BewohnerInnen des Amtes Wusterwitz hatten sich an und in der Kulturscheune versammelt, in der Hoffnung, die Kommunalpolitiker zum Umdenken zu bewegen. Am 13. August 2019 war  der "Antrag auf Abwahl der Amtsdirektorin" gestellt worden, stand nun als Punkt 6 auf der Tagesordnung und somit zur Abstimmung. Das Ergebnis war vorhersehbar, glich dem der Antragsstellung, weswegen die eingeforderte geheime Abstimmung nur Zeit kostete. Mit 6:2 Stimmen wurde Ramona Mayer ihres Amtes enthoben. Die ZuschauerInnen stimmten ein Buh- und Pfeifkonzert an, forderten Aufklärung, doch hieß es: "Eine Begründung ist nicht vorgesehen." Der Vorsitzende, Frank Geue, hatte dennoch eine parat und las vor. Eine vernünftige Kommunikation mit der Amtsdirektorin sei weder mündlich noch schriftlich möglich. Von vergeudeten 800.000 Euro, von Trinkwasserverlusten und Faulgasen war die Rede und von Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen einer Auftragsvergabe an ein Architekturbüro. Die Beschuldigte und Geschasste versuchte sich noch zu rechtfertigen, doch die Messen waren gesungen und der Marschbefehl gleich nach der Abstimmung verlesen worden: Demnach schied sie mit Ablauf des Tages aus dem Amt, darf das Amtsgebäude nicht mehr beteten (abgesehen von Behördengängen) und ihre persönlichen Dinge nur nach Anmeldung abholen.

Das versammelte Volk war stinksauer, reagierte mit Rufen wie "Verräter" und "Wir sind das Volk" und mit der Botschaft: "Damit habt ihr euch keinen Gefallen getan!"

Prompt machten Zettel die Runde mit einem "Aufruf zur Abwahl des amtierenden Bürgermeisters... Unterschreiben Sie das Abwahlbegehren... unterstützen Sie einen Neuanfang."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG