Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
FC Marwitz mit Herz für Johannes

Steffen Kretschmer / 11.10.2019, 19:30 Uhr
Marwitz (Moz) Das "Herz für Johannes" ist beim FC Marwitz aktuell immer dabei. Zuletzt wanderte es im Spiel der 2. Fußball-Kreisklasse West gegen die Reserve-Mannschaft des Löwenberger SV (8:3) sogar in großer Plüschform mit zum Anstoßpunkt. Wie viele andere in der Region, wollen auch die Fußballer helfen. Sie sammeln dringend benötigtes Geld für den schwer erkrankten Johannes aus Marwitz. "Der Kleine gehört zu meiner Familie", sagt FC-Trainer Robert Much. "Wir wollten unbedingt auch etwas tun. Deshalb haben wir Spendendosen gebastelt."

Beim dreijährigen Johannes war vor einigen Monaten ein bösartiger Gehirntumor festgestellt worden. Es folgte eine Operation und eine Chemotherapie. "Derzeit ist Johannes mit seiner Familie in Essen in Behandlung", sagt Much. Dort müsse er sich einer Strahlentherapie unterziehen.  "Es ist deshalb sinnvoll, dass alle aus seiner Familie dabei sind. Das hilft ihm. Um das jedoch ermöglichen zu können, ist finanzielle Unterstützung wichtig."

Im Rahmen der Marwitzer Partie gegen den Löwenberger SV II wurden die Eintrittsgelder gesammelt. "Wir haben auch so noch einiges in die Spendendose getan", sagt Coach Robert Much, der auch noch "bei unserem Fan-Club vorbeischauen" will. "Das Tolle ist, dass ja nicht nur bei uns, sondern auch in anderen Vereinen gesammelt wurde – beispielsweise bei den Anglern. In der Feuerwehr ebenso. Es ist wirklich schön zu sehen, dass sich alle beteiligen, wenn es jemanden aus unserem Ort betrifft". Das gesammelte Geld soll übergeben werden, wenn die Familie aus Essen zurück ist.

Sportlich erholt

Noch in der Sommerpause hatten die Verantwortlichen beim damaligen Kreisligisten FC Marwitz eine Abmeldung der Männer-Mannschaft vom Spielbetrieb in Erwägung gezogen. Es gab große Personalprobleme. Vom Vorsitzenden des Spielausschusses im Fußballkreis, Steffen Misdziol, gab es jedoch das Angebot, einen sofortigen Neuanfang in der 2. Kreisklasse zu starten. Das Team blieb dadurch am Ball und startet nun erfolgreich durch.

Die Frage, ob die sieben Siege aus den ersten sieben Spielen für ihn überraschend kommen würden, beantwortet Trainer Robert Much mit einem "Nein. Wir haben ja trotzdem noch eine gute Mannschaft und einige Spieler halten können, die auch in der Kreisliga bestehen können".

Es läuft gut, doch perfekt aus Sicht von Much noch lange nicht. Wa-rum? "Die Mannschaft freut sich beispielsweise über die acht erzielten Tore gegen Löwenberg. Mich ärgern aber vor allem die drei Gegentreffer", sagt Much.

Das Ziel, mit dem die Marwitzer nach dem starken Saisonstart offensiv umgehen, ist der Aufstieg. "Wir wollen hoch", sagt Trainer Much. Über allem stehe aber der Spaß am Fußball, ergänzt er. "In der 2. Kreisklasse bekommen jetzt wieder alle Lust, zu kicken. Wir wollen diese Saison dazu nutzen, um den Zusammenhalt im Team zu schüren, damit wir am Ende hoffentlich aufsteigen. Die 1. Kreisklasse ist eine Liga, in der wir unsere Qualitäten eher sehen." Gleichzeitig würden dort die weiten Auswärtsfahrten wie aktuell nach Breder-eiche oder Burgwall wegfallen. ⇥skr

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG