Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

ÖPNV
Anrainer: BER-Anbindung jetzt deutlich ausbauen

Straßen zum Hauptterminal am Flughafen Berlin Brandenburg.
Straßen zum Hauptterminal am Flughafen Berlin Brandenburg. © Foto: dpa/Soeren Stache
dpa / 15.10.2019, 10:39 Uhr
Schönefeld (dpa) Zum neuen Flughafen BER müssen laut einer Studie deutlich mehr Passagiere mit der Bahn kommen, sonst droht ein Verkehrschaos.

Der Berliner Autobahnring und die Autobahn A113 zwischen Innenstadt und Flughafen seien auf Teilstrecken schon heute stark ausgelastet, teilte das Dialogforum Airport Berlin Brandenburg am Dienstag mit. Notwendig seien zusätzliche Regionalzüge, Busse und die Verlängerung der Berliner U-Bahn-Linie 7 von Neukölln zum BER. Für Autofahrer sollten die Autobahnanschlüsse ausgebaut und in den Orten beschrankte Bahnübergänge beseitigt werden.

Wegen der langen Planungszeiten müsse schnellstmöglich gehandelt werden, forderte Andreas Igel, der Bürgermeister von Ludwigsfelde und Vizevorsitzende des Dialogforums. Darin sind die Brandenburger Umlandkommunen, die Länder Berlin und Brandenburg, der Bundes und die Flughafengesellschaft organisiert.

Die Studie des Büros SPV-Spreeplan Verkehr legt zugrunde, dass am BER 2030 rund 46 Millionen Fluggäste abheben - vier Mal so viele wie am heutigen Flughafen Schönefeld. Außerdem werden 40.000 neue Einwohner und 85.000 zusätzliche Beschäftigte in der Region erwartet. Damit diese gut zur Arbeit kommen, seien auch Radwege beträchtlich auszubauen, hieß es.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG