Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Eingelenkt
Schulverkehr in Radensleben wird neu geregelt

Die Haltestelle sahen Eltern als Gefahr an.
Die Haltestelle sahen Eltern als Gefahr an. © Foto: Siegmar Trenkler
Siegmar Trenkler / 16.10.2019, 14:39 Uhr
Radensleben (MOZ) Angst um die Gesundheit ihrer Schulkinder müssen Radenslebener Eltern nicht mehr haben, nachdem das Busunternehmen des Kreises auf die Befürchtungen reagiert hat.

So schnell wie möglich, auf jeden Fall aber nach dem Ende der Herbstferien in der kommenden Woche, soll die Ersatzhaltestelle in Richtung Wustrau, an der sehr wenig Platz für die rund 25 Kinder ist, nicht von den Schulbus-Linien angefahren werden, hieß es von der Ostprignitz-Ruppiner Personennahverkehrsgesellschaft (ORP) am Mittwoch.  Stattdessen werden die Kinder auf der gegenüberliegenden Straßenseite an der Kita einsteigen. Anschließend wird der Bus im Norden Radenslebens wenden und weiter nach Karwe fahren.

Auf Beschwerde reagiert

Für Margarethe Wegenast, die eine der Radenslebenerinnen ist, die im Auftrag der besorgten Eltern bei der Stadt vorgesprochen haben, sind damit die Sorgen komplett vom Tisch. "Wir sind hochzufrieden", sagte sie am Mittwoch als Reaktion auf die Änderung der Haltestelle. "Das hat sehr schnell funktioniert. Es hat auch gezeigt, dass wir wirklich etwas im Dorf verändern können, wenn wir so viele Mitstreiter haben."

Den jetzt umgesetzten Vorschlag hatten die Eltern der Stadt unterbreitet. Sie wollten so verhindern, dass Kinder wegen des geringen Platzes auf dem Gehweg an der Ersatzhaltestelle während des Wartens auf die Straße laufen. Dort sind unter anderem viele Lkw unterwegs. Vor der Kita hingegen ist deutlich mehr Platz. Ein Umsteigen für Erstklässler im Nachbarort Karwe ist auch nicht nötig. Alle Schüler können einfach weiter die Linien nutzen, die sie auch bislang zur Schule gebracht haben.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG