Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Über 10 000 geradelte Kilometer kann die Stadt beim Wettbewerb der Kommunen um die meisten Co²-Einsparungen vorweisen.

CO2-Bilanz
Wriezen verteidigt seinen Titel beim Stadtradeln

Nadja Voigt / 22.10.2019, 06:45 Uhr - Aktualisiert 23.10.2019, 17:31
Wriezen (MOZ) Nun gibt es endlich auch einen Pokal: Bereits im Vorjahr hatte die Stadt Wriezen bei der Aktion Stadtradeln die Nase vorn. So auch in diesem Jahr. Stolz nahm Wriezen Bürgermeister Karsten Ilm (CDU) am Montag den Pokal des Landrates entgegen. Überreicht wurde er von Jörg Schleinitz vom Landkreis Märkisch-Oderland. Wie Patric Schwarz, zuständig für den Tourismus bei der Behörde, ausführte, radelten die Teams aus Strausberg und Rehfelde auf die Plätze 2 und 3. Mit je 8530 und 4329 Kilometer lagen sie jedoch deutlich hinter dem Bestplatzierten: 10 588 Kilometer legten die Wriezener zurück. Gefolgt von den Doppeldörflern aus Petershagen-Eggersdorf auf Platz 4 mit 3054 Kilometern. Im Aktionszeitraum vom 24. August und 13. September konnten so fünf Tonnen Co² eingespart werden.

Mehr aktive Teilnehmer

58 aktive Teilnehmer mehr als noch im Vorjahr konnten die Verantwortlichen beim Landkreis verzeichnen. Allerdings wurden auch 2000 Kilometer weniger als 2018 gefahren. Insgesamt nahmen 253 Fahrradbegeisterte an der Aktion teil. Es gab 21 Teams. Spitzenreiter in der Einzelwertung waren das Team Rettungsdienst mit 1832 Kilometern, gefolgt vom Team Kreisverwaltung (1460 Kilometer) und vom Team der Stadt Strausberg (1189 Kilometer). Als Sieger darf die Stadt Wriezen auch im kommenden Jahr die Eröffnungsveranstaltung erneut ausrichten. "Das ist eine Ehre für uns", sagte Bürgermeister Karsten Ilm, der den Pokal stellvertretend für die vielen engagierten und sportlichen Bürger seiner Stadt entgegen nahm. Im kommenden Jahr will er versuchen, weitere Akteure für die Teilnahme an der Aktion zu gewinnen. Wie Jörg Schleinitz, beim Landkreis zuständig für die Wirtschaft, sagte, sehe er vor allem bei den Schulen noch Potential. "Das Thema Klimaschutz ist ja bei den Kindern und Jugendlichen hoch im Kurs." Dahingehend sehe er bei allen Kommunen im Landkreis noch Reserven. In Wriezen erradelten die jüngsten der Jüngsten stolze 1500 Kilometer, bilanzierte der Bürgermeister für die Kita Freundschaft.

Radweg Thema im Kreistag

Zum Radfahren gehören allerdings auch gut ausgebaute und beschilderte Radwege. Um einen davon wird es am Mittwoch auch im Kreistag gehen: Die Verbindung zwischen dem Bad Freienwalder Ortsteil Altranft und Rathsdorf, Ortsteil der Stadt Wriezen. Thema auf der Sitzung ist nun die Auftragsvergabe. "Ich gehe davon aus, das man es finanziert bekommt", sagte Jörg Schleinitz zuversichtlich. Das sei eine große Investition, die hoffentlich zum Ende des nächsten Jahres fertiggestellt sei.

Grund für die Verzögerungen waren, wie Schleinitz am Montag in Wriezen sagte, das "überraschende Ausschreibungsergebnis". Denn es lag wesentlich höher als ursprünglich kalkuliert. In diesem Zusammenhang dankte er den beteiligten Städten für die Bereitschaft, mehr Geld bereit zu stellen. Und der Investitionsbank des Landes Brandenburg für die Flexibilität.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG