Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Jazz-Duo Zerbe & Kupke aus der Berliner Szene spielt in der Galerie der Alten Försterei Lieder von Brecht und Eisler.

Jazz
Exklusives Konzert auf kleiner Bühne in Briescht

Jürgen Kupke spielt im Jazz-Duo Zerbe & Kupke in der Alten Försterei Briescht.
Jürgen Kupke spielt im Jazz-Duo Zerbe & Kupke in der Alten Försterei Briescht. © Foto: Hannes Zerbe
MOZ / 29.10.2019, 20:00 Uhr
Briescht (MOZ) In der Alten Försterei Briescht heißt das Motto am 9. November: Jazz in der Galerie "Zerbe & Kupke". Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Zu Gast sind die beiden renommierten Jazzgrößen Hannes Zerbe am Piano und Jürgen Kupke mit der Klarinette. In der Galerie der Alten Försterei geben sie ein Konzert für Jazzfans und solche, die es noch werden wollen. Die beiden Musiker aus der Berliner Jazzszene haben sich schon des öfteren in Briescht die Ehre gegeben und das Publikum begeistert.

Das Duo arbeitet bereits seit  1985 zusammen und setzt diese seither in verschiedenen Besetzungen fort. Zuletzt in dem 2011  aus 17 Berliner Musikern gegründeten Hannes Zerbe Jazz Orchester. Neben Kompositionen von Zerbe und freien Improvisationen, interpretieren sie Lieder von Bertolt Brecht und Hans Eisler im Rahmen eigener instrumentalen Versionen. Auch Stummfilmimprovisationen gehören zu ihrem gängigen Repertoire. Nach ihrer dreißigjährigen gemeinsamen Zusammenarbeit veröffentlichten sie eine CD.

Klarinettist Jürgen Kupke studierte an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin und ist seit 1992 freiberuflich tätig und Mitglied verschiedener Jazzgruppen wie beispielsweise in der Band "Frigg". Inzwischen ist er auch Fachlehrer an Berliner Musikschulen. Hannes Zerbe studierte zunächst Elektrotechnik und begann erst nach seinem Abschluss ein Klavierstudium an der Musikhochschule in Dresden.

Jetzt spielen die Beiden wieder auf einer der kleinsten Bühnen des Landes ihren unverwechselbaren Jazz. Das Konzert ist der Auftakt zu einigen exklusiven Jazzkonzerten in den letzten Monaten des Jahres.

Die Anzahl der Sitzplätze ist begrenzt, daher ist rechtzeitige Reservierung empfehlenswert. Eintrittskarten gibt es für 12 Euro. Der Einlass beginnt ab 19 Uhr. Infos unter Tel. 033674 42713.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG