Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Absicherung
Woidke begrüßt Koalitionskompromiss zur Grundrente

Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg.
Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg. © Foto: Monika Skolimowska/dpa
dpa / 11.11.2019, 08:31 Uhr
Potsdam (dpa) Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke hat den Koalitionskompromiss zur Grundrente begrüßt.

"Das freut mich sehr - und vor allem rund 1,5 Millionen Rentnerinnen und Rentner, die bundesweit künftig eine zumindest etwas höhere Rente bekommen werden. Von der Respektrente werden insbesondere Ostdeutsche profitieren", sagte der SPD-Politiker laut Mitteilung vom Sonntagabend.

Die Spitzen der großen Koalition von CDU, CSU und SPD im Bund hatten sich am Sonntag in Berlin auf den Kompromiss geeinigt. Demnach können bis zu 1,5 Millionen Menschen künftig eine Grundrente erhalten, die höher ist als die Grundsicherung. Die Gesamtkosten für diese Leistungen belaufen sich auf bis zu 1,5 Milliarden Euro.

"Es war höchste Zeit, eine Einigung zu finden", so Woidke. "Es geht um Gerechtigkeit und die Anerkennung von Lebensleistung. Das ist gerade für Menschen in Ostdeutschland wichtig mit ihren oft unterbrochenen Erwerbs- Biografien. Wer gearbeitet hat, muss im Alter ordentlich abgesichert sein."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG