Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Handwerkskammer Potsdam
Metaller aus Leidenschaft: Lukas Wunderlich ist Azubi des Monats November

Anja Linckus / 13.11.2019, 12:38 Uhr - Aktualisiert 13.11.2019, 17:11
Kloster Lehnin (MOZ) Alte Denkmäler und junge Menschen – das mutet auf den ersten Blick an wie Tag und Nacht. Doch wie perfekt in diesem übertragenen Sinne "Alt und Jung" zusammenpassen, beweisen der 20-jährige Metallbauerlehrling mit der Fachrichtung Konstruktionstechnik, Lukas Wunderlich, und das 1851 errichtete Brösedenkmal im Krugpark. Die beiden haben eine ganz besondere Beziehung. Denn der junge Nachwuchsmetaller restaurierte dieses gusseiserne Denkmal und sorgte so dafür, dass auch kommende Generationen bei ihren Spaziergängen im Krugpark das Werk von Schornsteinfeger Bröse bewundern können.

Dass Lukas diese Leistung schon in so jungen Jahren erbringen konnte, ist zum einen dem Ausbildungsbetrieb, der Metallbau Windeck GmbH zu verdanken, die schnell die Talente ihres Lehrlings erkannte und ihn förderte. Zum anderen aber auch seiner Leidenschaft, die der junge Mann für den Werkstoff Metall in den letzten Jahren entwickelte.

Für sein vorbildliches Ausbildungsengagement ist Lukas Wunderlich am Mittwoch als Azubi des Monats November der Handwerkskammer Potsdam ausgezeichnet worden. Vollkommen überrumpelt nahm er im Beisein seines Ausbilders und Mentors Lutz Sperling von Hwk-Hauptgeschäftsführer Ralph Bührig Urkunde, Tasche und T-Shirt entgegen.

Ausbildungsleiterin Sandra Damschke lobte nicht nur das große Talent des angehenden Metallbauers sondern verwies auch auf seine persönliche Charakterstärke und seinen "fast liebevollen" Umgang mit dem Werkstoff Metall. "Ob Feilen, Schweißen oder Schneiden, er versteht es exzellent, mit Stahl umzugehen. Selbst wenn es knifflig wird, weicht er nicht von seinem hohen Qualitätsanspruch ab. Dabei hinterfragt er Arbeitsaufgaben, will verstehen und bringt eigene Ideen mit ein", so die Ausbildungsleiterin. Sie lobte auch seine Zuverlässigkeit und sein freundliches Auftreten gegenüber Kollegen, aber auch seine aktive Beteiligung in der Berufsschule im Rahmen der theoretischen Aufgaben.

Inzwischen befindet sich Lukas auf der Zielgeraden seiner Ausbildung. In wenigen Monaten beginnen für ihn die Gesellenprüfungen. Dabei war der Weg für ihn bis zu diesem Tag mit verschiedenen Höhepunkten gespickt. So motivierte ihn Lutz Sperling am Wettbewerb "Jugend schweißt" teilzunehmen. Der junge Mann aus Beetzsee stellte sich der Herausforderung - mit Erfolg. Auf Bezirksebene entschied er das WIG-Schweißen für sich. Und auch auf Landesebene konnte er mit seinem dritten Platz auf dem Siegertreppchen stehen. Zudem erwarb er wichtige Erfahrungen im Schweißen.

Auch wenn in den kommenden Wochen die Zeit der Abschlussprüfungen und die Anfertigung des Gesellenstückes auf ihn wartet, weiß Lukas schon jetzt, wie es für ihn beruflich weiter geht. Er wird im in vierter Generation geführten Familienunternehmen bleiben. Perspektivisch soll er dabei in die Fußstapfen seines Mentors treten, von dessen Fachwissen er während seiner Lehrzeit rundum profitierte.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG