Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Urteil
Heroin-Schmuggler in Frankfurt (Oder) zu Haftstrafe verurteilt

Konstantinos P.
Konstantinos P. © Foto: Mathias Hausding
Mathias Hausding / 13.11.2019, 18:16 Uhr - Aktualisiert 13.11.2019, 20:22
Frankfurt (Oder) (MOZ) Im Prozess um den Heroin-Schmuggel von Polen aus über Deutschland in die Niederlande ist der Angeklagte am Mittwoch vor dem Landgericht Frankfurt (Oder) zu einer Haftstrafe von sieben Jahren und zehn Monaten verurteilt worden.

Der 64-Jährige hatte eingeräumt, in seinem Geländewagen 60 Kilogramm Heroin-Pulver transportiert zu haben. Er wurde im Januar auf der A 11 von Zollfahndern geschnappt. Es sei zu vermuten, so dass Gericht in seiner Urteilsbegründung, dass der in Polen lebende Grieche zuvor auf immer der gleichen Route weitere neun Fahrten als Drogenkurier unternommen hatte. Allerdings würden Beweise dafür fehlen.

Deshalb wurde die Anklage zu diesen neun Fällen eingestellt. Auf Anregung der Staatsanwaltschaft wurde ein Deal zur Verfahrensbeschleunigung ausgehandelt, wonach den Angeklagten eine Haftstrafe zwischen siebeneinhalb und maximal achteinhalb Jahren erwartet, wenn er für die eine im noch zur Last gelegte Tat ein umfassendes Geständnis ablegt.

Haftbefehl abgelehnt

Die Staatsanwaltschaft beantragte in ihrem Plädoyer jene achteinhalb Jahre, die Verteidigung forderte die ausgehandelte Mindeststrafe. Staatsanwalt Peter Graupner erklärte, dass der Angeklagte kein einfacher Kurier sei, dem man eine Tasche mit Drogen in die Hand gedrückt habe. Vielmehr habe Konstantinos P. für die Tat viele Eigenleistungen erbracht. Wegen Fluchtgefahr beantragte Graupner Haftbefehl, was das Gericht jedoch ablehnte. Der Angeklagte sei zur Verhandlung erschienen, dann werde er sich auch der Haft stellen, hieß es. In seinem letzten Wort sagte Konstantinos P.: "Ich bereue die Tat. Hätte ich vorher über die Konsequenzen nachgedacht, hätte ich das nie getan."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG