Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fachkräfte
IHK sieht Arbeitsmarkt als Herausforderung

Symbolbild
Symbolbild © Foto: pixabay
Olaf Gardt / 13.11.2019, 21:45 Uhr
Beeskow (MOZ) Für ihre aktuelle Standortumfrage hat die IHK Ostbrandenburg rund 8300 Mitgliedsunternehmen befragt. Von den 2000 angeschriebenen Unternehmen des Kreises Oder-Spree haben 275 die Fragen beantwortet. Zwei Fragen wurden zu den einzelnen Standortfaktoren gestellt. Zum einen ging es darum zu ergründen, wie wichtig die Themenbereiche Infrastruktur, Standortkosten, Lebensqualität, Arbeitsmarkt und Bildung sowie wirtschaftspolitisches Umfeld für die Unternehmen sind.  Außerdem galt es zu ergründen, wie hoch die Zufriedenheit mit dem aktuellen Zustand ist. Die gleichen Fragen wurden auch an die hauptamtlichen Verwaltungen der Region gerichtet, um zu ergründen, ob die Situation ähnlich eingeschätzt wird, ober ob man ganz anderer Prioritäten setzt.

Ein erstes Ergebnis: Mit einem Durchschnittswert von 2,28 bewerten die LOS-Firmen das Image der Region Ostbrandenburg etwas besser als die Unternehmen im gesamten IHK-Bezirk, die eine 2,31 vergaben. Dafür sehen die hiesigen Firmen die Entwicklung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in den letzten fünf Jahren mit 2,32 etwas schlechter als die Unternehmen im IHK-Bezirk (2,29).

Bei der Wichtigkeit von Themen stehen die Verfügbarkeit von Mobilfunk (1,22) und Breitband (1,37) sehr weit vorn. Die Verwaltungen sind dabei mit 1,11 bzw. 1,00 noch rigoroser. Infrastrukturthemen, bei denen die Ansichten weiter auseinander gehen, sind die Verkehrsanbindung an den ÖPNV, vor allem an den Schienenverkehr, und die Verfügbarkeit von Gewerbeflächen. Bei den Schienenwegen sehen die Unternehmen nur eine Wichtigkeit von 2,62 und geben bei der Zufriedenheit die Note 2,30. Die Verwaltungen stufen die Bedeutung dagegen mit 1,28 sehr hoch ein und geben nur die Zufriedenheitsnote 2,61. Grund dafür ist offenbar, so die IHK-Studie, dass der ÖPNV für das gesellschaftliche Leben allgemein eine größere Rolle spielt.

Sehr wichtig sind für die Unternehmen die Standortkosten. Ganz vorn liegen dabei Arbeits- und Personalkosten (1,46), Energiekosten (1,66) und der Gewerbesteuerhebesatz (1,67). Grundstückspreise (2,25) sind weniger relevant. Beim Punkt Lebensqualität steht die Sicherheit an erster Stelle. Die Wichtigkeit wird von Unternehmen (1,4) und Verwaltungen (1,39) ähnlich beurteilt. Die Zufriedenheit mit der aktuellen Situation ist bei Unternehmen mit 2,45 und Verwaltungen mit 2,5 deutlich schlechter. Mehr Anstrengungen verlangen die Firmen bei der medizinischen Versorgung (2,68 Zufriedenheit) und der Attraktivität von Innenstädten und Ortskernen (2,61 Zufriedenheit).

Beim Punkt Arbeitsmarkt und Bildung steht die Verfügbarkeit von Facharbeitern ganz weit oben. Die Bedeutung des Themas bewerten die Firmen mit 1,69, für die derzeitige Situation geben sie nur eine 3,07. Das ist der einzige Umfragewert im Landkreis, der bei den Unternehmen schlechter als 3,0 ausfällt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG