Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wohnungsbrand
Mann kommt bei Feuer in Neu Zittau ums Leben

Großeinsatz: Das Steinfurter Haus konnte die Feuerwehr löschen. Für den Bewohner kam jede Hilfe zu spät.
Großeinsatz: Das Steinfurter Haus konnte die Feuerwehr löschen. Für den Bewohner kam jede Hilfe zu spät. © Foto: John-Paul Gansewendt
Kerstin Ewald / 15.11.2019, 19:37 Uhr
Neu Zittau (MOZ) Bei einem Brand in der Steinfurter Straße in Neu Zittau ist ein 82-jähriger Mann am Donnerstag ums Leben gekommen. Das teilte die Polizei am Freitag mit.

Das Feuer war vermutlich ausgebrochen, weil ein Sessel zu nah am Ofen stand. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr gelang es einem Familienangehörigen, den allein lebenden Rentner aus dem bereits brennenden Einfamilienhaus zu holen. Reanimationsversuche durch den Angehörigen und dann durch Rettungskräfte blieben aber erfolglos. Der Notarzt konnte schließlich nur noch seinen Tod feststellen.

Nachdem der Bewohner geborgen worden war, brachte die Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle, wie Amtswehrführer Klaus-Dieter Decker auf Anfrage mitteilte. Die Feuerwehrleute betraten dann mit schwerer Atemschutzausrüstung das Haus und lüfteten mit Hilfe motorbetriebener Geräte.

Weitere Personen waren vom Brand nicht unmittelbar betroffen. Der durch das Feuer entstandene Schaden konnte noch nicht beziffert werden. Spezialisten der Kriminaltechnik haben laut Polizei die Brandortuntersuchung übernommen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG