Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Flagge zeigen
Aktionstag: Nein zu Gewalt an Frauen

Vor dem Falkenseer Rathaus wird am 25. November die Nein zu Gewalt an Frauen Flagge gehisst.
Vor dem Falkenseer Rathaus wird am 25. November die Nein zu Gewalt an Frauen Flagge gehisst. © Foto: BRAWO
Sandra Euent / 22.11.2019, 17:15 Uhr
Falkensee (BRAWO) Am 25. November jährt sich der Internationale Gedenktag "Nein zu Gewalt an Frauen". Aus diesem Anlass wird die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Falkensee, Manuela Dörnenburg, gemeinsam mit Bürgermeister Heiko Müller (SPD) um 10 Uhr vor dem Rathaus Falkensee die Terre-des-Femmes-Flagge "Nein zu Gewalt an Frauen!" hissen. Damit soll ein Zeichen gesetzt werden, dass Gewalt gegen Frauen, sei es in der Häuslichkeit oder im öffentlichen Raum, ein Tabu ist. Die von häuslicher Gewalt betroffenen Frauen sollen ein solidarisches Zeichen bekommen, sich aus diesen Beziehungen zu befreien.

Mit dem gleichen Thema setzt sich auch das Theaterstück Kassandra nach einem Roman von Christa Wolf auseinander. Es wird am 27. November um 19 Uhr im Haus am Anger vom Turmalin Theater gespielt. Es ist die Geschichte einer Außenseiterin, in einem Staat, der sich zu einem ausgeprägten Patriachat entwickelt, einem Krieg führenden Staat, in dem Männer ihren Gegnern immer ähnlicher werden. Kassandra, die Kriegsbeute des Griechenkönigs Agamemnon, schildert, wie Frauen zu Objekten und Konflikte verdreht werden, wie allmählich ein Feindbild entsteht und der Krieg unvermeidlich wird.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG