Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Verkehr
Geduld der Fahrradfahrer aufgebraucht

Fahrraddemo: Zuletzt wurde am 27. Oktober für einen Fahrradweg zwischen Wensickendorf und Summt demonstriert.
Fahrraddemo: Zuletzt wurde am 27. Oktober für einen Fahrradweg zwischen Wensickendorf und Summt demonstriert. © Foto: Tilman Trebs
Klaus D. Grote / 22.11.2019, 18:03 Uhr
Germendorf (MOZ) Langsam scheint die Geduld in Germendorf am Ende zu sein. "Vor zwei Jahren wurde uns eine Ampel an der Einmündung zum Globus-Baumarkt zugesagt. Sie ist immer noch nicht da", beklagt Hajo Luth von der Fahrradgruppe der Volkssolidarität in Germendorf.  Zuletzt war dort im Mai eine 60-jährige Radfahrerin von einem Auto angefahren und dabei verletzt worden. Der Pkw-Fahrer hatte die Frau übersehen.

Am 6. Dezember soll deshalb mit einer weiteren Fahrraddemo auf die gefährliche Situation für Fahrradfahrer in Germendorf aufmerksam gemacht werden. Denn die fehlende Ampel sei nur ein Beispiel dafür, dass die Planungskapazitäten in den zuständigen Verwaltungen offenbar nicht ausreichen, sagt  Hajo Luth und nennt den seit Jahren geforderten Radweg nach Schwante: "Hier wurde bereits zu DDR-Zeiten geplant, um die Jahrtausendwende vermessen und anschließend schlief augenscheinlich jegliche Aktivität ein." Ein Radweg nach Velten stehe offenbar gar nicht mehr auf der Agenda. Dabei würde er auch vielen Beschäftigten den Weg zur Arbeit erleichtern. Ein Radweg nach Sommerswalde sei auch für Schulkinder und für Touristen wichtig.

Doch trotz jahrelanger Forderungen und mehrerer Demos sei leider kein Fortschritt erkennbar, sagt Luth. Deshalb werde erneut demonstriert. Am 6. Dezember geht es um 13.10 Uhr am Globus-Baumarkt los. An der Kreuzung Dorfstraße/Veltener Straße ist eine Abschlusskundgebung geplant. Die Volkssolidarität hofft auf rege Teilnahme und Planungsfortschritte.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG