Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Die Amtsverwaltung von Seelow-Land zieht jetzt um – von der Berliner Straße in Seelow in die ehemalige Sparkasse an der Küstriner Straße.

Seelow
Eine Behörde in 1100 Pappkartons

Cornelia Link-Adam / 04.12.2019, 07:30 Uhr
Seelow (MOZ) Die sind schon alle drüben und packen aus", sagt eine Mitarbeiterin vom Amt Seelow-Land, die am Dienstagvormittag am bisherigen Gebäude der Amtsverwaltung in Seelow auftaucht. Das Areal an der Berliner Straße 31a ist ansonsten verwaist: Leere Paletten stapeln sich vor dem Eingang, die Türen sind verschlossen, die Jalousien heruntergelassen. Durch das Fenster im einstigen Versammlungsraum sind nur noch vereinzelte Schrankteile und Pappkartons zu sehen.

Sprechzeiten entfallen

Aufgeklebte Schilder an allen Eingängen der beiden langgezogenen Häuser weisen darauf hin, dass die Amtsverwaltung seit Montag wegen des Umzugs geschlossen ist, bis inklusive Freitag keine Sprechstunde abhält und auch telefonisch nicht erreichbar ist.

Zeit zum Telefonieren hätten die Mitarbeiter des Amtes Seelow-Land derzeit wahrlich nicht. Waren sie im Sommer 2013 in die Berliner Straße gezogen, geht es nun ins neue Domizil in die Küstriner Straße 67. Die Amtsverwaltung wird Mieter der Stadt Seelow, die das alte Sparkassengebäude gekauft hat. "Für die Einwohner unseres Amtsbereichs bringt es die Verbesserung, dass alle Verwaltungsleistungen zentral an einem Standort angeboten werden können", wirbt die Behörde auf ihrer Internetseite für den Umzug.

Am ehemaligen Sparkassengebäude blockieren Fahrzeuge die Fußwege – Hinweisschilder "Umzug Amt Seelow-Land" liegen auf deren Armaturenbrettern. Nebenan kommt Sandro Brune vom Team der Umzugsfirma Schmidt trotz Kälte mächtig ins Schwitzen. Er steht auf der Rampe eines Lkw, hievt Kisten auf die Ladefläche eines Hubwagens. Diese fahren dann hoch zu den Fenstern im zweiten und dritten Geschoss. Dort schleppen Kollegen wie Peter Schmidt das Inventar in verschiedene Räume. Von insgesamt 1100 Kartons und vielen schweren Schränken berichten die Umzugsleute. Am Montag habe man schon vier volle Lkw hergebracht, zwei weitere werden noch folgen.

Im Erdgeschoss des Hauses erinnern Aufsteller an die Zeit als Geldinstitut. Neue Wegweiser für die Behörde werden demnächst kommen. Verlegt ist längst der neue Teppich. Dunkelgrau statt grün ist er jetzt. Im Erdgeschoss werden die Bereiche Feuerwehr, Kita, Hort und Friedhofsverwaltung ihren Sitz haben, ebenso das Einwohnermeldeamt, das schon mit der Stadt Seelow und dem Amt Golzow zusammenarbeitet.

Der erste Stock bleibt weiterhin der Verwaltung der Stadt Seelow vorbehalten. Dort hat auch der Bürgermeister seinen Sitz. Darüber wird in der zweiten Etage kräftig rotiert. Rund um den durch das Oberlicht hellen Treppenbereich werden in den Büros die Kisten und Schränke für Kämmerei, Archiv, Kasse, Ordnungs- und Gewerbeamt sowie Zentrale Verwaltung, Stabsstelle und Büro der Amtsdirektorin Roswitha Thiede eingeräumt. Im Versammlungsraum tagt künftig auch der Amtsausschuss von Seelow-Land. Darüber, im dritten Stock, wird das Bau- und Umweltamt seinen Sitz haben. "Peu á peu läuft alles", sagt Ordnungsamtsleiterin Marlies Zachert beim Akten-Einräumen. "Wichtig ist, dass die Computer-Technik funktioniert." Ziel sei, am Dienstag den ersten regulären Sprechtag für die Bürger am neuen Standort anzubieten. Im alten Haus, so Kämmerin Ute Bürger, wird es noch eine Abschlussbegehung und Sperrmüllabholung geben.

Amtsvewaltungvon Seelow-Land

Die Amtsverwaltung Seelow-Land  mit seinen 20 Mitarbeitern kümmert sich um 13 Dörfer um die Kreisstadt Seelow herum. Sie sind eingeteilt in die fünf Gemeinden des Amtes Seelow-Land, die Falkenhagen, Fichtenhöhe, Lietzen, Lindendorf und Vierlinden heißen. Die Amtsverwaltung kümmert sich um behördliche Aufgaben für die Gemeinden, bietet aber auch Sprechstunden für die Bürger an. Diese sind auch nach dem Umzug in die Küstriner Straße 67 weiterhin dienstags von 8 bis 12 Uhr sowie 13 bis 18 Uhr sowie donnerstags von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr. ⇥co

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG