Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

25. Falkenseer Sportlerehrung
26 ausgezeichnete von 219 nominierten Sportlern

Sportlich unterwegs: die ausgezeichneten Falkenseer bei der 25. Sportler-Ehrung der Stadt.
Sportlich unterwegs: die ausgezeichneten Falkenseer bei der 25. Sportler-Ehrung der Stadt. © Foto: Silvia Passow
Silvia Passow / 04.12.2019, 13:54 Uhr
Falkensee 2018 war Falkensee die sportlichste Stadt im Land Brandenburg. Die Sportler ehren hat in der Stadt eine weitaus längere Tradition. In diesem Jahr hatte der Bürgermeister zur 25. Sportler-Ehrung geladen. 219 Sportler waren im Vorfeld von den Schulen und Vereinen der Stadt vorgeschlagen worden. 26 Preisträger gab es, nicht alle schafften es ins Rathaus am Dienstag.

So meldete sich Philipp Perthen, der von der Stadt für seinen Einsatz bei der Aktion "Be Active" nominiert worden war, per Videobotschaft aus Neuseeland. Jene, die ihre Ehrung persönlich entgegennehmen konnten, strahlen mit den überreichten Medaillen um die Wette. Dazu gab es eine Urkunde, eine sportliche Tasche und Kinogutscheine.

Mit der Sportler-Ehrung dankt die Stadt all jenen Menschen, die sich um den Sport in der Stadt verdient gemacht haben. Sie würden die Sportanlagen, die von der Stadt unterhalten und neu gebaut werden, mit Leben füllen, betonte Bürgermeister Heiko Müller (SPD) in seiner Eröffnungsrede. Ein Dank ging auch in Richtung der Stadtverordneten, bei der Ehrung durch Catharina Bockelmann (SPD) vertreten, welche dem Ausschuss für Bildung vorsitzt. Ein weiterer Dank ging auch an jene, die sportliche Aktivitäten und Wettkämpfe erst möglich werden lassen: Schieds- und Kampfrichter, Trainer, die Organisatoren hinter den Kulissen, wie Eltern, Freunde und Nachbarn, die Kinder zu den Wettkämpfen und zurückfahren.

In Falkensee gibt es derzeit 25 gemeinnützige Sportvereine, in denen rund 7.600 Mitglieder ihrem Sport nachgehen können. Die Hälfte dieser Sportler sind Kinder und Jugendliche. Der größte Sportverein der Stadt ist der TSV Falkensee. Rund 4.000 Falkenseer trainieren hier. Babysport, Familienturnen, Reha-Sport, Gesundheitssport, Sport für die Generation 60+, Tanzen, Teamsport, Radsport, Kampfsport und vieles mehr werden angeboten. Der TSV Falkensee ist der größte Sportverein im Landkreis und der Drittgrößte im Land Brandenburg.

Neben dem großen Verein gibt es auch die vielen Kleineren, die nicht weniger sportlich unterwegs sind, manchmal "nur" in "ihrer" Sportart wie der Schach-Verein "Caissa Falkensee". dazu kommen die Schulen mit ihren Sportangeboten.

Die Sporthallen der Schulen stehen den Vereinen offen. Bürgermeister Müller erinnert, dass in diesem Jahr die Sporthalle am Vicco-von-Bülow-Gymnasium fertiggestellt wurde. Auch der Sportplatz am Lise-Meitner-Gymnasium wurde übergeben. Nun geht es an die Sporthallen für Oberschule und Geschwister-Scholl-Schule, sagte Heiko Müller mit Blick auf das kommende Jahr.

Ein sportliches Jahr für Falkensee geht zu Ende. Geehrt wurden Menschen für ihre besonderen sportlichen Leistungen, große Teamfähigkeiten, besonderen Talente, Nachwuchsarbeit oder Organisation. Glückwünsche gehen an: Dorit Tscherner, Lucas Eric Müller, Hans Jürgen Stewin, Anika Jakubowski, René Hegen, Finley Pelzer, Sebastian Polte, Miguel Gutsche, Erika Bolz, Niklas Quast, Maik Barutzki, Sieglinde Kluge, Jens Kube, Michael Kulisch, Erik Junghanns, Sophie Petersen, Norbert Merzbach, Tabea Reinhardt, Jürgen Franke, Marc Andresen, Nico Laubrich, Isabell Thräne, Philipp Perthen, Dirk Runge, Keiran Jantsch und Mert Mutlu.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG