Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Sperrkreis
Mit Grafik: Bombenfund könnte zur zweitägigen Sperrung der Lehnitzstraße führen

Der Bombenfundort am Treidelweg befindet sich westlich der Kanalbrücke. Die Schifffahrtsstraße ist bereits seit 11. November gesperrt.
Der Bombenfundort am Treidelweg befindet sich westlich der Kanalbrücke. Die Schifffahrtsstraße ist bereits seit 11. November gesperrt. © Foto: Tilman Trebs
Klaus D. Grote / 05.12.2019, 14:18 Uhr - Aktualisiert 05.12.2019, 15:23
Oranienburg (MOZ) Wenn am Mittwochvormittag die Bombe am Treidelweg für die am 12. Dezember geplante Entschärfung freigelegt wird, könnte es zu einer sofortigen Ausweitung des Sperrkreises um die Fundstelle von aktuell 70 auf dann 100 Meter kommen. Die Brücke der Lehnitzstraße über den Oder-Havel-Kanal würde dann komplett für den Verkehr gesperrt. Das teilte die Stadtverwaltung auf Anfrage mit.

Der Sperrkreis werde ausgeweitet, wenn es sich bei der am Kanalufer vermuteten Munition um eine zündfähige Bombe handelt. Betroffen vom vergrößerten Sperrkreis sind auch drei Familien sowie sechs Gartengrundstücke. Die Betroffenen müssen Häuser und Gärten dann umgehend verlassen und dürfen erst nach der erfolgreichen Entschärfung zurück. Sie seien bereits informiert worden, sagte Stadtsprecher Gilbert Collé.

Der Sperrkreis der Bombenentschärfung am Treidelweg

MDB37325642_7d45d0c4ac.IRSWPPROD_VUVJY

(Grafik: Kerstin Klaus)

Problematisch dürfte die Brückensperrung vor allem für die wegen der gesperrten Drope-Brücke ohnehin angespannte Verkehrssituation werden. Lehnitz wäre dann vom Stadtgebiet aus nur über Lehnitzschleuse und Magnus-Hirschfeld-Straße erreichbar.

Von der für kommenden Donnerstag geplanten Entschärfung sind 5 200 Personen betroffen, die innerhalb des Sperrkreises wohnen. Die Sperrung tritt um 8 Uhr in Kraft. Darin befinden sich auch Kita, Hort und Grundschule Lehnitz. die Kitas Friedrich Fröbel, Butzelhausen, Kleine Fische sowie das Seniorenwohnheim Domino World und die Turm-Erlebniscity. Betroffen ist auch der Bahnverkehr. Die S-Bahn fährt bis 8 Uhr. Der Fernverkehr fährt bis 10 Uhr durch. Der Bahnhof Oranienburg bleibt geöffnet, Züge Richtung Norden fahren weiterhin. Der S-Bahnhof Lehnitz wird geschlossen, einen Schienenersatzverkehr gibt es dort nicht. Es fahren aber Ersatzbusse zwischen Birkenwerder und Oranienburg.

Der 70-Meter-Sperrkreis gilt seit 11. November. Der Schiffsverkehr auf dem Oder-Havel-Kanal ist seither eingestellt. Betroffen sind auch die 18 Parzellen der Kleingartenanlage "Haveleck" und Teile des Wassersportzentrums.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG